CORDIS - Forschungsergebnisse der EU
CORDIS

Improving research potential of the Institution for Land Utilization, Technology and Regional Development on the field of GIS, precision agriculture, land use and regional development

Article Category

Article available in the following languages:

Für eine nachhaltige Landwirtschaft in Ungarn

Mithilfe von EU-Mitteln nutzte ein ungarisches Forschungsinstitut die neueste Technologie, um ein System für die Förderung einer nachhaltigen Landwirtschaft zu entwickeln.

Klimawandel und Umwelt icon Klimawandel und Umwelt

Ziel des Projekts UD_AGR_REPO (Improving research potential of the Institution for Land Utilization, Technology and Regional Development on the field of GIS, precision agriculture, land use and regional development) war es, die Landwirtschaft in der Region zu verbessern. Die Institution für Landnutzung, Technologie und Regionalentwicklung (ILTR) ist der Koordinator von Hochschulen, Forschung und technischer Beratung im Bereich der Landwirtschaft in Ostungarn. Das Projekt arbeitete mit landwirtschaftlichen Erzeugern zusammen, um ein System für Geo-Informatik-Technik und -Beratung aufzubauen, das umweltfreundliche und effiziente agrartechnologische Maßnahmen unterstützt. Das entwickelte System eignet sich für die detaillierte Analyse auf Grundstückebene von Umständen und Ertrag an der Produktionsstätte sowie für die räumlich-zeitliche Auswertung von Produktionstechnologieparametern. UD_AGR_REPO legte die wissenschaftlichen Grundlagen für eine rationelle Flächennutzung und umweltgerechte Landwirtschaft. Die Forscher verwendeten GIS-Techniken (geografischen Informationssystem), um die Grundlage für eine nachhaltige Landwirtschaft in der Nördlichen Tiefebene Ungarns zu schaffen. Die Projektpartner verbesserten die Effizienz der landwirtschaftlichen Produktion und die Anpassung eines umweltverträglichen Managements in der Region. ILTR übernahm auch die Rolle eines Bildungs-, Forschungs- und Beratungszentrums für die Region und koordinierte und förderte Entwicklungsbemühungen in den umliegenden Ländern. Von den Praxiserfahrungen des Projekts, wie etwa die Entwicklung einer Datenbank, die Planung eines GIS, die Anpassung der Produktionstechnologien und die Vernetzung mit EU-Institutionen und Landwirten, profitierten auch junge Forscher. Forschungsergebnisse erleichterten die effektive Flächennutzung und verbesserten die regionale Entwicklung. Gleichzeitig wurde sichergestellt, dass die Maßnahmen umweltfreundlich waren und die Anforderungen an eine nachhaltige Landwirtschaft erfüllten. UD_AGR_REPO verbesserte außerdem das Forschungspotenzial des ILTR und trug zu EU-Forschungsaktivitäten zu den Themen Regionalentwicklung, GIS und Landbewirtschaftungsberatung bei.

Schlüsselbegriffe

Landwirtschaft, Landnutzung, Regionalentwicklung, geographisches Informationssystem, Nördliche Tiefebene

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich