Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

Führende Forschungseinrichtungen Europas wollen EFR stärken

Sieben der führenden europäischen Forschungseinrichtungen haben gemeinsam mit der Europäischen Kommission eine Absichtserklärung unterzeichnet, in der sie ihr Engagement für die Entwicklung des Europäischen Forschungsraums (EFR) festhalten. Die sieben Einrichtungen, die dem E...

Sieben der führenden europäischen Forschungseinrichtungen haben gemeinsam mit der Europäischen Kommission eine Absichtserklärung unterzeichnet, in der sie ihr Engagement für die Entwicklung des Europäischen Forschungsraums (EFR) festhalten. Die sieben Einrichtungen, die dem EIROforum angehören, verpflichten sich gemeinsam mit der Kommission, Synergien zu erkunden und gemeinsame Aktivitäten durchzuführen, Austausche und die Entsendung von Experten zu fördern und diese Zusammenarbeit auf der Grundlage weiterer bilateraler Vereinbarungen weiter auszubauen. Bei einer Zeremonie am 27. Oktober in Brüssel wurde die Absichtserklärung von EU-Forschungskommissar Philippe Busquin und dem Generaldirektor der Einrichtungen des EIROforums unterzeichnet. "Diese Absichtserklärung ist ein weiterer Baustein in der Schaffung eines Europäischen Forschungsraums", so Busquin. "Durch die Zusammenarbeit der besten Wissenschaftler Europas in Forschungsinfrastrukturen von Weltklasse [...] werden die Einrichtungen des EIROforums in Zusammenarbeit mit der Europäischen Kommission einen entscheidenden Beitrag zur Qualität und Konsistenz der europäischen Forschung leisten." Bei den sieben EIROforum-Mitgliedern handelt es sich um: die Europäische Organisation für Kernforschung (CERN); das European Fusion Development Agreement (EFDA); das Europäische Labor für Molekularbiologie (EMBL); die Europäische Weltraumorganisation (ESA); die Europäische Organisation für astronomische Forschung in der südlichen Hemisphäre (ESO); die Europäische Synchrotron-Strahlungsanlage (ESRF) und das Institut Laue-Langevin. Ziel des EIROforums ist es, einen aktiven Beitrag zur Förderung der Qualität und des Einflusses der europäischen Forschung zu leisten und als Basis für effiziente und hochrangige Zusammenarbeit zu fungieren.