Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

Britisch-französische Hochschule gibt Graduiertenprogramm letzten Schliff

Die University of the Transmanche, die erste britisch-französische Hochschule, schließt derzeit ihre Seminarliste ab, sodass sich die ersten Studenten im September 2004 einschreiben können. An der britisch-französischen Hochschule sind drei Hochschulen von Lille und die Unive...

Die University of the Transmanche, die erste britisch-französische Hochschule, schließt derzeit ihre Seminarliste ab, sodass sich die ersten Studenten im September 2004 einschreiben können. An der britisch-französischen Hochschule sind drei Hochschulen von Lille und die Université du Littoral sowie die University of Kent beteiligt. Die Einrichtung bietet Masterstudiengänge in den Bereichen Gesundheit, Medizinwissenschaften und Ethik sowie europäisches Recht und internationaler Handel an. "Die Transmanche University ist die erste ihrer Art auf beiden Seiten des Kanals", sagte David Melville, Vizekanzler der University of Kent. "Wir schaffen eine echte grenzüberschreitende Hochschuleinrichtung." Die Hochschule wird gemeinsam von den Bildungsministerien beider Länder im Rahmen eines Abkommens für den Bildungsbereich in Höhe von zwei Millionen Euro finanziert, das vom britischen Premierminister Tony Blair und dem französischen Präsidenten Jacques Chirac Anfang dieses Jahres unterzeichnet wurde. Zusätzlich zu Graduiertenseminaren wird die Hochschule auch Studienseminare sowie Initiativen zum lebenslangen Lernen und Berufsentwicklungsprogramme anbieten.

Länder

Frankreich