Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

Forschung weckt Zweifel am therapeutischen Wert vorhandener Stammzellenlinien

Nach neuesten Forschungsergebnissen amerikanischer Wissenschaftler könnten die meisten vorhandenen Stammzellenlinien von Embryonen für therapeutische Zwecke nutzlos sein. Nach einem Bericht in der wissenschaftlichen Zeitschrift Nature haben die Forscher Folgendes herausgefun...

Nach neuesten Forschungsergebnissen amerikanischer Wissenschaftler könnten die meisten vorhandenen Stammzellenlinien von Embryonen für therapeutische Zwecke nutzlos sein. Nach einem Bericht in der wissenschaftlichen Zeitschrift Nature haben die Forscher Folgendes herausgefunden: Als sie embryonale Stammzellen zu Serum aus Humanblut hinzugaben, dockten Antikörper an den Zellen an, was vermuten lässt, dass das Immunsystem sie bei einer Transplantation in den menschlichen Körper abstoßen würde. Das Team kalifornischer Wissenschaftler war der Ansicht, dass diese Reaktion durch die Methode bedingt wird, mit der die meisten Stammzellenlinien im Labor gezüchtet und gepflegt werden. Stammzellenlinien werden in einer Kultur mit Nährlösung und anderen Nährzellen herangezogen. Bei den fraglichen Nährzellen handelt es sich in der Regel um embryonale Stammzellen von Mäusen, und auch die Nährlösung selbst enthält häufig tierisches Serum. Diese Mäusezellen haben auf ihrer Oberfläche ein bestimmtes Molekül, das als Auslöser für das menschliche Immunsystem wirkt. Das Team erklärt, dass Essen von rotem Fleisch und Milchprodukten beim Menschen zur Sensibilisierung für dieses Molekül hilfreich war. Es waren bereits früher Zweifel laut geworden, ob es klug sei, humane embryonale Stammzellen in von Tieren stammenden Substanzen zu züchten. Teammitglied Fred Gage vom Salk Institute for Biological Studies in La Jolla, USA, meint: "Nun haben wir einen wirklichen Grund zur Besorgnis gefunden." "Wir wollen damit nicht sagen, dass alle verfügbaren Linien vernichtet werden sollten, aber wir müssen bei der Verwendung dieser Zellen als Therapeutika vorsichtig sein", so Professor Gage. Doch obwohl es sich herausstellen mag, dass die derzeitigen Stammzellenlinien von geringem therapeutischen Wert sind, könnte man sie nach Ansicht der Wissenschaftler immer noch für die Grundlagenforschung einsetzen.

Länder

Vereinigte Staaten