Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

Niederländische Forschungsorganisation fordert zusätzlich 433 Millionen Euro pro Jahr zur Unterstützung der Lissabon-Ziele

Die niederländische Organisation für wissenschaftliche Forschung (NWO) fordert von ihrer Landesregierung zusätzlich 433 Millionen Euro pro Jahr. Diese Mittel seien notwendig, damit die Niederlande ihren Beitrag zum in Lissabon verabschiedeten Ziel der EU leisten können, Europa...

Die niederländische Organisation für wissenschaftliche Forschung (NWO) fordert von ihrer Landesregierung zusätzlich 433 Millionen Euro pro Jahr. Diese Mittel seien notwendig, damit die Niederlande ihren Beitrag zum in Lissabon verabschiedeten Ziel der EU leisten können, Europa bis 2010 zum wettbewerbsfähigsten Wirtschaftsraum der Welt zu machen. Derzeit verfügt die NWO über ein jährliches Budget von 423 Millionen Euro. Die zusätzlichen Mittel sollen in drei Hauptbereiche fließen, die in der Strategie für 2007-2010 festgelegt wurden: Schaffung von Möglichkeiten für Forscher, Ausbau von Stärken und Wissenschaft für die Gesellschaft. "Es ist an der Zeit, dass die Niederlande in ihre Stärken investieren", erklärte NWO-Vorsitzender Peter Nijkamp in seinem Geleitwort. Er sei sich bewusst, dass 433 Millionen Euro eine beachtliche Summe seinen, bezeichnete die Mittel jedoch als unabdingbar [...] wenn man davon ausgehe, dass die Zukunft Europas auch vom Erfolg der Niederlande als wissensbasiertes Land abhänge. Er verwies darauf, dass ausgezeichnete Forscher in den Niederlanden oft keine Gelegenheit bekämen, ihre Bestleistung zu erreichen und sich auf internationaler Ebene zu profilieren. Daher wolle die NWO die Karriereaussichten mit "personenspezifischen Talentprogrammen" fördern. Im Rahmen der neuen Strategie ist außerdem vorgesehen, die Finanzierung "ambitionierter Forschung" auszuweiten, moderne Forschungsanlagen einzurichten und Talente aus dem Ausland anzuziehen. Darüber hinaus sollen Stärken auf nationaler Ebene ausgebaut werden, die nach Ansicht der NWO für die Förderung der niederländischen Forschung von entscheidender Bedeutung sind. Aus diesem Grund will die Organisation "nationale Forschungsinitiativen" entwickeln. Darunter sind Programme zu verstehen, die mit einem Budget zwischen 30 und 50 Millionen Euro ausgestattet sind und sich auf wissenschaftliche Bereiche konzentrieren, in denen die Niederlande eine weltweit führende Position einnehmen. Ein weiteres Ziel besteht in der Weiterführung eines bereits erfolgreichen Programms für Investitionen in umfangreiche Forschungsvorhaben. Ferner will die NWO im Bereich "Wissenschaft für die Gesellschaft" gemeinsam mit staatlichen Behörden, dem Privatsektor und anderen öffentlichen Einrichtungen gesellschaftsorientierte Programme entwickeln. Des Weiteren enthält die Strategie Pläne zur Auswahl von Forschungseinrichtungen, die sich gesellschaftlich stark engagieren, als Instrumente für innovative Forschung zu gesellschaftlichen Themen und zur Sensibilisierung der Forscher für die Nutzung von Wissen.

Länder

Niederlande