Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

Frankreich öffnet UFO-Archive

Die französische Raumfahrtagentur (Centre National d'Etudes Spatiales - CNES) ist die erste nationale Behörde der Welt, die ihre Archive zu Sichtungen unbekannter Flugobjekte (UFO) öffnet. Besucher haben im Internet bereits Zugang zu einem Viertel der 1 600 UFO-Fälle, die in d...

Die französische Raumfahrtagentur (Centre National d'Etudes Spatiales - CNES) ist die erste nationale Behörde der Welt, die ihre Archive zu Sichtungen unbekannter Flugobjekte (UFO) öffnet. Besucher haben im Internet bereits Zugang zu einem Viertel der 1 600 UFO-Fälle, die in den letzten 30 Jahren in ganz Frankreich gesammelt wurden. Die Datenbank enthält Dokumente und Augenzeugenberichte merkwürdiger Phänomene. Nach Abschluss der Digitalisierung wird die Sammlung durch Begleitvideos und Fotos ergänzt werden. Für viele der sonderbaren Erscheinungen, die in der Datenbank aufgelistet sind, wurde mittlerweile eine Erklärung gefunden. Einige entpuppten sich als Täuschungen (zum Beispiel von Menschenhand gemachte Getreidekreise), während sich andere als Teile eines Meteoriten oder Trümmer eines auf die Erde zurückstürzenden Satelliten erwiesen. Laut Schätzungen der Agentur sind jedoch 28 Prozent der aufgeführten Sichtungen weiterhin ungeklärt. So sahen beispielsweise zwei kleine Kinder, die eine Kuhherde hüteten, im Jahr 1967 vier kleine schwarze, etwa 1,2 m große Wesen, die sich in die Luft erhoben und in ein kugelförmiges Gebilde eintraten, das davonraste und dabei einen schwefelähnlichen Geruch und verbranntes Gras zurückließ. Der Bericht der Kinder wurde durch einen anderen Zeugen bestätigt, der das pfeifende Geräusch des Flugobjekts hörte und den Schwefel roch, aber das Objekt nicht sah. Die CNES führte eine zweite Untersuchung durch, fand aber bis heute keine rationale Erklärung für die Begegnung. Eine weitere Sichtung, die Experten verärgert, wurde 1994 von der Besatzung eines Air-France-Fluges gemacht, die in einer Höhe von 10 500 Metern eine große rot-braune Scheibe beobachtete, deren Form sich ständig änderte. Die Scheibe wurde auf Radar erfasst, wodurch die Sichtung der Crew bestätigt wurde.

Länder

Frankreich