Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

EU-Projekt zur Überbrückung der digitalen Kluft in Lateinamerika

Da Informations- und Kommunikationstechnologien viele Vorteile für die Gesellschaft mit sich bringen, will ein von der EU finanziertes Projekt durch Entwicklung interaktiver Breitbanddienste per Satellite die digitale Kluft in Südamerika überbrücken. Das BRASIL-Projekt (Broa...

Da Informations- und Kommunikationstechnologien viele Vorteile für die Gesellschaft mit sich bringen, will ein von der EU finanziertes Projekt durch Entwicklung interaktiver Breitbanddienste per Satellite die digitale Kluft in Südamerika überbrücken. Das BRASIL-Projekt (Broadband to Rural America over Satellite Integrated Links), steht unter dem Motto 'Broadband any Place via Space'. Seine Mission ist es, Satellitentechnologie für die Bereitstellung von Breitbanddiensten für Unternehmen und abgelegene Haushalte in Südamerika zu nutzen. Das Projekt beginnt mit dem größten und bevölkerungsreichsten Land Lateinamerikas, indem es ein auf DVB-RCS (Digital Video Broadcast - Return Channel Satellite) aufbauendes System nach Brasilien exportiert. Dabei handelt es sich um einen in Europa entwickelten führenden freien Standard für die Bereitstellung von Breitbanddiensten über Satellit. Das Projekt hofft, durch diese nicht geschützte Technologie zwei Ziele zu erreichen: Die Verbreitung von DVB-RCS auf dem Kontinent, um so den Wettbewerb zwischen den Dienstleistern und Geräteherstellern zu beleben sowie vielen öffentlichen Diensten Vorteile zu bringen, wie beispielsweise Bildungs- und Ausbildungsangebote, Gesundheitsfürsorge und Behördendienste über Internet. "Dies ist ein motivierendes Projekt", sagte Dr. Harald Skinnemoen, CEO des Unternehmens für fortschrittliche Satellitenkommunikation AnsuR und Koordinator von BRASIL, den CORDIS-Nachrichten. "Wir setzen Technologie in einem Kontext ein, der erhebliche, positive Auswirkungen auf die Gesellschaften Südamerikas haben wird, indem die Kluft der digitalen Information zwischen Reich und Arm sowie zwischen Stadt und Land überbrückt wird." Dr. Skinnemoen glaubt, dass dieses Projekt allen Beteiligten nützen wird. Aber letztlich werden die kleinen und mittleren Technologieunternehmen (KMU) und die Bürger beiderseits des Atlantiks am meisten von der Verbindung durch diese große Informations-Autobahn profitieren. Cristovam Nascimento von Unisat, einem der südamerikanischen Partner von BRASIL, stimmt dem zu: "Erfahrungen aus anderen Teilen der Erde zeigen, dass eine erhöhte Breitbanddurchdringung Vorteile für Verbraucher und Unternehmen aller Größen bringt. Die in Europa entwickelte DVB-RCS-Technologie ist eine ideale Plattform für die Beschleunigung der Breitbanddurchdringung hier in Südamerika, und diese wiederum wird positive Folgen unter anderem für die Wirtschaft, die Bildung und für die Unterhaltung zu Hause haben. Das kürzlich gestartete dreijährige Projekt wird mit dem Aufbau der benötigten Infrastruktur beginnen, sobald durch Marktanalyse festgestellt wurde, wo diese am besten zuerst eingerichtet werden sollte. Dazu gehören Satellitenfunkanlagen, Sonnenenergieanlagen, Zugangsknoten für Wi-Fi (drahtlose Übertragung) und Mobilfunk sowie Basisübertragungsstationen (BTS - Base Transceiver Stations).

Länder

Brasilien