Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

Ausschreibung: Effektivität der Jodprophylaxe bei Störfällen in Kernkraftwerken

Die Generaldirektion Energie und Verkehr der Europäischen Kommission hat eine Ausschreibung für eine Studie über die medizinische Effektivität der Jodprophylaxe bei Störfällen in Kernkraftwerken und für einen Überblick über die europäischen nationalen Praktiken veröffentlicht....

Die Generaldirektion Energie und Verkehr der Europäischen Kommission hat eine Ausschreibung für eine Studie über die medizinische Effektivität der Jodprophylaxe bei Störfällen in Kernkraftwerken und für einen Überblick über die europäischen nationalen Praktiken veröffentlicht. Der Auftragnehmer soll die neuesten Ergebnisse der medizinischen Forschung über Jodprophylaxe zusammentragen und die nationalen Praktiken bei der Anwendung dieser Gegenmaßnahme in den EU-Mitgliedstaaten, den Bewerberländern, in Norwegen und in der Schweiz detailliert analysieren. Die Analyse soll gezielt auf möglicherweise unangemessene Praktiken in den Mitgliedstaaten aufmerksam machen. Um Vergleiche anstellen zu können, sollen die Vorkehrungen in Europa denen in anderen großen Staaten, die Kernkraftwerke zur Energiegewinnung nutzen (Russland, USA und Japan), gegenübergestellt werden und unter Zugrundelegung der bestehenden, von internationalen Organisationen (IAEO, WHO, EU und ICRP) herausgegebenen internationalen Leitlinien bewertet werden.Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Europäische Kommission Generaldirektion Energie und Verkehr z. Hd. Herrn V. Tanner EUFO 4152A Jean-Monnet-Gebäude Rue Albert Wehrer Plateau Kirchberg L-2920 Luxembourg Tel. +352 43 01 32297 Fax +352 43 01 34646 E-Mail: Vesa.Tanner@ec.europa.eu Den kompletten Wortlaut der Ausschreibung können Sie unter folgender Adresse einsehen: http://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:181451-2008:TEXT:DE:HTML