Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen zu einer Studie über Metrik und Methoden zur Unterstützung von Maßnahmen im IKT-Bereich im Hinblick auf eine kohlenstoffarme Wirtschaft

Die Europäische Kommission hat zur Einreichung von Vorschlägen zu einer Studie über Metrik und Methoden zur Unterstützung von Maßnahmen im IKT-Bereich im Hinblick auf eine kohlenstoffarme Wirtschaft aufgerufen. Der Europäische Rat hat das Ziel gesetzt, sowohl Energieverbrauc...

Die Europäische Kommission hat zur Einreichung von Vorschlägen zu einer Studie über Metrik und Methoden zur Unterstützung von Maßnahmen im IKT-Bereich im Hinblick auf eine kohlenstoffarme Wirtschaft aufgerufen. Der Europäische Rat hat das Ziel gesetzt, sowohl Energieverbrauch als auch Treibhausgasemissionen in Europa bis zum Jahre 2020 um 20 Prozent zu reduzieren. Schätzungen zufolge könnten sich durch Verbesserung von IKT-Technologien in anderen Sektoren in etwa 15 Prozent der Gesamtmenge an CO2-Emissionen einsparen lassen. Signifikante IKT-basierte Energieeinsparungen können kurzfristig im Bau- und Gebäudesektor, in der Verkehrslogistik und beim Endverbrauch von Energie erzielt werden. Der IKT-Sektor kann Simulationen, Modelle, Analysen, Überwachungs- und Visualisierungswerkzeuge zur Verfügung stellen, die einen umfassenden Ansatz im Gebäudesektor im Hinblick auf die Konstruktion und Inbetriebnahme von Gebäuden ermöglichen, der die vielen Einflussfaktoren auf den Energieverbrauch berücksichtigt. Investitionsaktivitäten werden jedoch durch das Fehlen sektorübergreifender zuverlässiger und transparenter Instrumente zur Quantifizierung und langfristigen Überwachung von Energiekosten und -einsparungen gehemmt, welche eine optimale Grundlage für die Entwicklung von Strategien und Werkzeugen darstellen würden. Die Aufgaben für diese Ausschreibung sind in zwei Lose aufgeteilt: "Metrik und Methoden in Zusammenhang mit anthropogenen Treibhausgasemissionen und Energieendnutzung für "soziale Systeme": "Städte und Unternehmen". und "Metrik und Methoden für Infrastrukturen: Intelligente Netze". Bei Los 1 geht es um "Metrik und Methoden in Zusammenhang mit anthropogenen Treibhausgasemissionen und Energieendnutzung für "soziale Systeme": "Städte und Unternehmen". Gegenstand der Arbeit ist die Ermittlung, Bewertung und Organisation der Methoden und Metrik, unabhängig davon, ob diese derzeit verwendet werden oder nicht, die relevant für die Messung, Berichterstattung und Verifizierung des Energieverbrauchs und/oder von Treibhausgasemissionen in 2 Arten von sozialen Systemen sind: Städten und Unternehmen. Außerdem sollen die Ergebnisse in Form einer zur Veröffentlichung geeigneten und nutzerfreundlichen Referenzquelle präsentiert werden. Bei Los 2 geht es um "Metrik und Methoden für Infrastrukturen: Intelligente Netze". Allgemeines Ziel dieses Auftrags kann wie folgt zusammengefasst werden: Bestimmung des Potentials für Energieeinsparungen und Verringerungen der Treibhausgasemissionen durch intelligente Netze auf EU-Ebene.Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die: Europäische Kommission GD Informationsgesellschaft und Medien Referat H4 - Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) für ein nachhaltiges Wachstum: z. Hd. Colette Maloney, Referatsleiterin Avenue du Bourget 1-3 (BU 31 Raum 07/87) 1049 Brüssel Belgien E-Mail: infso-h4@ec.europa.eu Den kompletten Wortlaut der Ausschreibung finden Sie unter: ABI Nr. S157 vom 14. August 2010