Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

Kommunaler Dünger tut der Umwelt gut

Eine der größten Herausforderungen, mit denen wir uns heutzutage konfrontiert sehen, ist die Frage, was wir mit unseren wachsenden Müllbergen machen sollen. Recycling hat in unseren Haushalten Einzug gehalten, wie jedoch können wir die Deponien verkleinern, von denen es in Eur...

Eine der größten Herausforderungen, mit denen wir uns heutzutage konfrontiert sehen, ist die Frage, was wir mit unseren wachsenden Müllbergen machen sollen. Recycling hat in unseren Haushalten Einzug gehalten, wie jedoch können wir die Deponien verkleinern, von denen es in Europa mehr als 150.000 gibt? Nach Ansicht von Forschern aus Irland könnte die Produktion von Kompost die Lösung all unserer Probleme darstellen. Experten von Teagasc (Amt für Entwicklung der Landwirtschaft und der Lebensmittelindustrie in Irland) und der Universität College Dublin sind der Auffassung, dass kommunaler Abfall und Dünger eine wichtige Quelle für Krankheits-unterdrückendes Kompostmaterial werden könnte, das Pflanzen vor Krankheiten schützt. Laut der EU-Deponierichtlinie, die zum Ziel hat, die negativen Auswirkungen der Deponierung von Abfall auf die Umwelt sowie das Risiko für die Gesundheit der Menschen über die gesamte Laufzeit der Deponie zu verhindern bzw. zu minimieren, weist Irlands nationale Strategie für biologisch abbaubaren Müll eine große Lücke zwischen der geplanten biologisch abbaubaren kommunalen Müllproduktion und der maximalen Anzahl von Deponien, die für diesen Abfall erlaubt ist, auf. Die EU-Mitgliedstaaten sollten sich vermehrt auf die Suche nach alternativen Methoden konzentrieren, diese auch anwenden und Produkte, die aus organischem Abfall bestehen, nutzbar machen. Die Forscher betonen, die Kompostierung sei einer der besten Wege zur Verminderung der Menge von biologisch abbaubarem kommunalem Abfall, der auf den Deponien Europas endet. ''Die Kompostierung von organischem Müll hat viele Vorteile über die Reduzierung der Müllmenge hinaus und nicht nur für die Deponien'', erklärt Dr. Michael Gaffney von Teagasc. ''Kompostierung ist ein aerober Prozess und somit wird Kohlendioxid produziert, während auf Deponien sonst hauptsächlich anaerobe Prozesse stattfinden, bei denen Methan entsteht; und Kompost kann sowohl als Dünger, als auch als für den Gartenbau verwendet werden.'' Da das Interesse an der Produktion von Kompost und somit auch die Produktion wächst, ist es an der Zeit, in Europa damit zu beginnen, den richtigen Markt für diese Produkte zu finden. Dies ist besonders wichtig, da der Bedarf unter Gartenbauern an diesen Produkten, die Pflanzen gesund halten können, wachsen könnte. Die Forscher betonen zum Beispiel, dass kompostiertes organisches Material eine Reihe von Krankheiten, die im Erdreich vorkommen, unterdrücken kann. Ein Beispiel hierfür sind Oomyzeten-Pathogene wie Phytophthora, die einfacher zu unterdrücken sind als echte Pilzarten wie Rhizoctonia. Durch die im Kompost enthaltenen Bakterien und Pilze, die als biologische Sperre gegen Pflanzenpathogene agieren, werden Krankheiten unterdrückt. ''Sie besiedeln die Oberfläche der Wurzeln, bilden eine kommensale Beziehung zu der Pflanze und einen Schutz gegen die Ansiedlung von Pathogenen, sodass diese die Pflanzenwurzel nicht infizieren können'', erklärt das Team. Hier sei angemerkt, dass erste Studien ergeben haben, dass durch die unterschiedlichen Rohmaterialien mehrere Krankheiten unterdrückt werden. Nach Aussage der Forscher werden Pflanzenzüchter besonders von der Herstellung eines Krankheits-unterdrückenden Düngers profitieren, da sie dadurch ihre Kosten senken können, weil sie weniger Pestizide benötigen. Darüber hinaus sind die Menschen heute mehr denn je bemüht, ihre Pflanzen vor weiteren Krankheiten zu schützen. Die im Jahre 2006 eingeführte EU-Richtlinie zur nachhaltigen Anwendung von Pflanzenschutzmitteln setzt Minimalstandards für die Verwendung von Pestiziden in der EU, um die Gesundheit der Menschen effektiv zu schützen und die Umwelt sicher und frei von Pestiziden zu halten.

Länder

Irland

Verwandte Artikel