Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

Neues von Skyx: Spritzen in der Landwirtschaft nun im totalen Umbruch

2019 entwickelte das Projekt Skyx eine Technologie, mit der landwirtschaftliche Betriebe einfach per Knopfdruck einen Schwarm autonomer Drohnen zum Spritzen ihrer Felder losschicken können. Nun, drei Jahre später, hat die Innovation den US-amerikanischen Markt durchdrungen, und das Start-up dahinter ist nach einer neuen Finanzierungsrunde auf gutem Weg, weltmarktführend im landwirtschaftlichen Sprühen zu werden.

Digitale Wirtschaft
Lebensmittel und natürliche Ressourcen

Im Rahmen des Projekts Skyx (Agricultural-robotics technology company enabling a modular swarm of autonomous drones for spraying) entwickelte das damalige Agrarrobotik-Technologieunternehmen Skyx Solutions (heute LahakX) sein Sprühschwarm-Produkt für die Präzisionslandwirtschaft (Precision Agriculture Spraying Swarm, PASS). PASS ist eine selbstfliegende Flotte von Sprühdrohnen, die Pflanzenschutz auf nachhaltige, präzise, sichere und wirtschaftliche Weise durchführt. Die Lösung wird stets in Abhängigkeit von Parametern wie Gelände, Kulturpflanzenart und Pestizid optimiert. Erhältlich sind Spritzflüge als Dienstleistung oder als Do-it-yourself-Lösung. Es ist nicht nötig, dass eine Person eine einzelne Drohne bedient, die eine landwirtschaftliche Nutzfläche besprüht. Die Drohnengruppe arbeitet unter allen Wetterbedingungen und in schwierigem Gelände, wobei Bäume, Antennen, Stromleitungen und Zäune kein Hindernis darstellen. Nun gehören die traditionellen Methoden des maschinellen Spritzens der Vergangenheit an. Dadurch fällt die Exposition gegenüber gefährlichen Chemikalien wesentlich geringer aus. Zudem kann PASS auch nachts sprühen. Die Projektpartner beschlossen, sich mit einer vollständigen, nachhaltigen und einsatzbereiten Lösung für das Sprühen in der Landwirtschaft auf den Markt in den USA zu konzentrieren. Zunächst mussten jedoch behördliche Genehmigungen von der US-Regierung eingeholt werden. Diese wurden beantragt und die Firma erhielt von der Federal Aviation Administration (FAA), der Bundesluftfahrtbehörde des US-Verkehrsministeriums, eine Lizenz für das Spritzen aus der Luft per Drohnen. „Das ist eine große Sache“, bekräftigt Eylon Sorek, Mitbegründer und Geschäftsführer von LahakX. Außerdem hat das Unternehmen auch die FAA-Lizenz für Schwarm-Sprühdrohnen und eine Lizenz des kalifornischen Staates für die Ausbringung von Chemikalien erhalten. „Das ist noch so eine große Sache.“ Im Februar 2022 ging Skyx Solutions einen wichtigen Schritt in Richtung der Verwirklichung seiner Vision. Das Start-up erhielt neues Kapital von vorhandenen und neuen Investoren, um seine Technologie und seine Geschäfte voranzutreiben. Die Kapitalspritze war außerdem die ideale Gelegenheit für Skyx Solutions, sich in LahakX umzubenennen. „Wir danken unseren Investierenden und sind glücklich darüber, dass wir nun über mehr Ressourcen verfügen, um schneller auf den Markt zu gelangen“, kommentiert Sorek. „Wir sind fest entschlossen, alle technischen, kommerziellen und regulatorischen Hürden zu meistern, um unserer Kundschaft hochmoderne Spritzlösungen anzubieten, mit denen Zeit, Chemikalien und Arbeitskosten gespart werden können.“ Die EU-Finanzierung trug ihren Teil zur Entwicklung der einzigartigen Technologie des im Schwarm erfolgenden gezielten Spritzens bei. Zudem unterstützte sie die Ausarbeitung der Markteinführungsstrategie.

Schlüsselbegriffe

Skyx, Drohne, Sprühen, Spritzen in der Landwirtschaft, Landwirt, Landwirtin, Landwirtschaft, Präzisionslandwirtschaft, Kulturpflanze, Ernte, landwirtschaftlicher Betrieb