Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

Kommission genehmigt zwei FuE-Beihilferegelungen in Deutschland

Die Kommission hat am 19. Juli 1995 zwei Beihilfemaßnahmen zugunsten der Stahlunternehmen Krupp Hoesch Stahl AG und Thyssen Stahl AG genehmigt. Krupp Hoesch hat 15 Mio. ECU Fördermittel für elf, Thyssen 16 Mio. ECU für insgesamt 51 FuE-Projekte beantragt. Nach einer techni...

Die Kommission hat am 19. Juli 1995 zwei Beihilfemaßnahmen zugunsten der Stahlunternehmen Krupp Hoesch Stahl AG und Thyssen Stahl AG genehmigt. Krupp Hoesch hat 15 Mio. ECU Fördermittel für elf, Thyssen 16 Mio. ECU für insgesamt 51 FuE-Projekte beantragt. Nach einer technischen Bewertung der diversen Forschungs- und Entwicklungsvorhaben ist die Kommission zu der Auffassung gelangt, daß sowohl die beiden Beihilfemaßnahmen an sich als auch ihre Intensitäten - 25% brutto - mit dem Gemeinschaftsrahmen für staatliche FuE-Beihilfen in Einklang stehen.

Länder

Deutschland