Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

Bewertung des zweiten ACTS-Aufrufs zu Vorschlägen und technische Prüfung von ACTS-Projekten: Beschreibung in Frage kommender Bewerter

In Verbindung mit der Bewertung des zweiten ACTS-Aufrufs zu Vorschlägen und der technischen Prüfung von im Rahmen des ersten Aufrufs zu Vorschlägen finanzierten ACTS-Projekten ist von der Europäischen Kommission, GD XIII, ein Aufruf für Interessenbekundungen von potentiellen B...

In Verbindung mit der Bewertung des zweiten ACTS-Aufrufs zu Vorschlägen und der technischen Prüfung von im Rahmen des ersten Aufrufs zu Vorschlägen finanzierten ACTS-Projekten ist von der Europäischen Kommission, GD XIII, ein Aufruf für Interessenbekundungen von potentiellen Bewertern/Prüfern veröffentlicht worden. Im Anschluß an einen erfolgreichen ersten Aufruf zu Vorschlägen, der die Grundlage für das ACTS-Programm bildete, startete die Europäische Kommission einen zweiten Aufruf, der am 15. September 1995 veröffentlicht wurde. Die Bewertung von Vorschlägen im Rahmen dieses Aufrufs wird verbunden mit der technischen Prüfung von ACTS-Projekten, die ihren Ursprung im ersten Aufruf haben. Das Ziel des zweiten Aufrufs zu Vorschlägen für das ACTS-Programm besteht darin, die derzeitigen Prioritäten der EU-Politik im Zusammenhang mit dem Vierten Rahmenprogramm für Forschung, technologische Entwicklung und Demonstration sowie die entsprechenden Entscheidungen des Rates aufzugreifen. Wurde im Ergebnis des ACTS-Aufrufs bereits ein umfangreiches Programm geschaffen, so liegen für den zweiten Aufruf die Schwerpunkte nunmehr in den folgenden zwei Kategorien: - Zusätzliche technische Arbeit; - Probleme der stärkeren Beteiligung verschiedener Gruppen an dem Programm. Die Ausführung von "Bewertung" und "Technischer Prüfung" wird dem Muster bewährter Praktiken folgen. Damit die Bewertung für alle Beteiligten fair und gerecht verläuft, wird sie von geeigneten, der Kommission und den Antragstellern gegenüber unabhängigen Experten durchgeführt. Die Bewerter/Prüfer benötigen fundierte Fachkenntnisse auf einem oder mehreren der unten aufgeführten Bereiche auf dem Gebiet von Forschung und technologischer Entwicklung des ACTS-Arbeitsprogramms. Außerdem müssen sie über Kenntnisse zur Abwägung von kommerzieller im Vergliech zu vorwettbewerblicher Forschung und den unterschiedlichen Entwicklungstendenzen auf ihren Fachgebieten verfügen. Angesichts der Tatsache, daß das Konzept von Versuchen fest in das ACTS-Programm eingebunden ist, gewinnt die Erfahrung in weitergefaßten Aspekten wie Markteinführungs- und Managementdiensten, Nutzbarkeit (soziale und psychologische Faktoren), inhaltlicher Verfügbarkeit sowie die Bedeutung und Relevanz fortgeschrittener Kommunikation für KMU zunehmend an Bedeutung. Das Programm erstreckt sich auf die folgenden Bereiche: Bereich 1: Interaktive digitale Multimediadienste; Bereich 2: Photoniktechnologien; Bereich 3: Hochgeschwindigkeitsnetze; Bereich 4: Mobilität und personenbezogene Kommunikationsnetze; Bereich 5: Intelligenz in Netzen und Dienste-Engineering; Bereich 6: Qualität, Schutz und Sicherheit der Kommunikationsdiensten und -systeme; Bereich 7: Horizontale Maßnahmen.Weitere Informationen: European Commission; ACTS Central Office; ACTS Evaluators; DG XIII/B 200 rue de la Loi (BU9 4/58); B-1049 Brussels; Tel. +32-2-2963415; Fax +32-2-2950651; E-mail: ACO@postman.dg13.cec.be