Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

Bericht über die Evaluierung der TIDE-Pilotaktion

Die Evaluierung der Pilotaktion des Gemeinschaftsprogramms TIDE (Technologieinitiative für Behinderte und ältere Menschen) (1991-1992) wurde auf Antrag des TIDE-Büros von einem unabhängigen Evaluierungsausschuß vorgenommen. Der Evaluierungsbericht wurde jetzt veröffentlicht un...

Die Evaluierung der Pilotaktion des Gemeinschaftsprogramms TIDE (Technologieinitiative für Behinderte und ältere Menschen) (1991-1992) wurde auf Antrag des TIDE-Büros von einem unabhängigen Evaluierungsausschuß vorgenommen. Der Evaluierungsbericht wurde jetzt veröffentlicht und ist in einer vollständigen Version des Berichts (40 Seiten) und einer kürzeren Zusammenfassung (30 Seiten) einschließlich der Empfehlungen des Ausschusses erhältlich. Für die TIDE-Pilotaktion wurden im Zeitraum 1991-1992 Mittel in Höhe von 18 Mio ECU zur Verfügung gestellt. Die Pilotaktion war auf den Weg gebracht worden, um den Bedenken hinsichtlich des hohen Grades der Aufspltterung auf der Angebotsseite technischer Rehabilitations- und Hilfsmittel und den vielen grundsätzlich verschiedenen Ausgangspunkten bei Verwaltung und Hilfeleistung auf einzelstaatlicher Ebene innerhalb der Gemeinschaft zu begegnen. In Beantwortung des ersten Aufrufs zur Beteiligung an diesem Programm gingen 70 Vorschläge ein, aus denen 21 Projekte für die Finanzierung ausgewählt wurden. Dazu gehörten Projekte die zum Ziel hatten, behinderten- und altengerechten Wohnraum zu entwickeln, Blinden durch grafische Nutzerschnittstellen den Zugriff zu Computeranwendungen zu ermöglichen, ein modulares Umeltkontroll- und Kommunikationssystem zu entwickeln und fortgeschrittene computergestützte Instrumente für die Rehabilitätion von Menschen mit Sprach- und Hörschädigungen zu verbessern. Der TIDE-Evaluierungsbericht wurde für das Europäische Parlament, die Kommission, den Rat, den Wirtschafts- und Sozialausschuß und die Mitgliedstaaten ausgearbeitet. Er enthält eine Reihe von Empfehlungen für die künftige Verwaltung und Durchführung des Programms. Die Evaluierung ist in die folgenden Bereiche gegliedert: - Konsolidierung des FuE-Rahmens; - Einbeziehung der Nutzer; - Technologische Innovation; - Normung; - Fragen der Ethik und der Menschenrechte; - Produkte und Verwertung; - Programmverwaltung und -unterstützung. Die Evaluierung kommt zu dem Schluß, daß die Pilotaktion bei der Mobilisierung und Koordinierung verschiedener Gruppen von Organisationen und in der gesamten Gemeinschaft Tätigen bemerkenswert erfolgreich war. Durch sie wurde den Beteiligten deutlich gemacht, daß sie effektiv zusammenarbeiten können, und daß eine starke Interessenübereinstimmung zwischen den sozialen, wirtschaftlichen und technischen Zielstellungen der Teilnehmer und der Richtung und Wertigkeit im Arbeitsplan besteht. Der Ausschuß gibt seiner Hoffnung Ausdruck, daß das TIDE-Programm weiterentwickelt und unterstützt wird um sicherzustellen, daß die Möglichkeiten und Vorteile der neuen Informations- und Kommunikationstechnologien, -produkte und -dienste zum Nutzen der behinderten und älteren Menschen dienstbar gemacht werden.

Verwandte Artikel

Politikgestaltung und Leitlinien
Politikgestaltung und Leitlinien

24 Juli 1996

Politikgestaltung und Leitlinien