Skip to main content
European Commission logo print header

Article Category

Inhalt archiviert am 2022-11-25

Article available in the following languages:

DE EN FR

Netz der CRAFT-Kontaktstellen

Die Gemeinschaftsinitiative "Technologiefördermaßnahmen zugungsten der KMU" unterstützt Maßnahmen zur Förderung von FTE in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) im Rahmen von 12 der spezifischen FTE-Programme des Vierten Rahmenprogramms (1994-1998). Diese Maßnahmen basieren ...

Die Gemeinschaftsinitiative "Technologiefördermaßnahmen zugungsten der KMU" unterstützt Maßnahmen zur Förderung von FTE in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) im Rahmen von 12 der spezifischen FTE-Programme des Vierten Rahmenprogramms (1994-1998). Diese Maßnahmen basieren auf den Erfolgen der CRAFT-Zuschüsse, die anfangs im Rahmen des FTE-Programms BRITE/EURAM II im Bereich der Industrie- und Werkstofftechnologie (1990-1994) erteilt wurden. Die Zuschüsse sollten die Beteiligung der KMU an den von der EU finanzierten Forschungsaktivitäten fördern und unterstützen. Das Netz der CRAFT-Kontaktstellen war ursprünglich im Rahmen von BRITE/EURAM II errichtet worden, wurde aber anläßlich des Vierten Rahmenprogramms erweitert, um die speziell für KMU vorgesehenen Maßnahmen unter allen relevanten Programmen abzudecken. Das CRAFT-Netz unterhält in sämtlichen Mitgliedstaaten Kontaktstellen, die die KMU auf nationaler, regionaler und lokaler Ebene beraten, unterstützen und informieren. Die Europäische Kommission hat ihr Verzeichnis der CRAFT-Kontaktstellen aktualisiert (April 1996). Es enthält Angaben zu Kontaktstellen in allen Mitgliedstaaten sowie in Norwegen und Island. Die wichtigsten Änderungen beziehen sich auf die Erweiterung der Kontaktstellen in Irland und Italien.

Länder

Österreich, Belgien, Schweiz, Dänemark, Griechenland, Spanien, Finnland, Frankreich, Irland, Island, Italien, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Portugal, Schweden, Vereinigtes Königreich

Verwandte Artikel