Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

Studie über die Einführung von elektronischen Ausschreibungsverfahren in einem paneuropäischen Umfeld des Auftragswesens

Die Europäische Kommission, GD XV, hat eine offene Ausschreibung für eine Studie über die Einführung von elektronischen Ausschreibungsverfahren in einem paneuropäischen Umfeld des Auftragswesens eingeführt. Ziel der Studie ist die Festlegung eines Rahmenwerks für die paneurop...

Die Europäische Kommission, GD XV, hat eine offene Ausschreibung für eine Studie über die Einführung von elektronischen Ausschreibungsverfahren in einem paneuropäischen Umfeld des Auftragswesens eingeführt. Ziel der Studie ist die Festlegung eines Rahmenwerks für die paneuropäische Einführung der elektronischen Ausschreibungsverfahren, welche von den wesentlichen Marktteilnehmern angenommen und unterstützt werden. Dieses Rahmenwerk muß ein harmonisiertes technisches, rechtliches und geschäftliches Umfeld liefern, in welchem verschiedene technische Lösungen auf europäischer und weltweiter Ebene aufeinander einwirken können. Die Studie muß ein Modell für paneuropäische elektronische Ausschreibungsverfahren beinhalten sowie Empfehlungen für mögliche Strategien zu deren Einführung. Die Laufzeit des Auftrags beträgt 9 Monate ab dem Tag der Unterzeichnung. Bieter müssen nachweisen, daß sie über Erfahrungen auf dem Untersuchungsgebiet sowie über ausreichende Ressourcen verfügen, einschließlich Kommunikationsfähigkeiten, um den gesamten Sprachbereich der EU erfolgreich abzudecken. Anforderungen des Lastenhefts sind nur auf schriftlichem Wege, unter Angabe des Aktenzeichens XV/96/41/B, an folgende Adresse zu richten: Europäische Kommission GD XV - Binnenmarkt und Finanzdienste Referat B/4 - Öffentliches Auftragswesen 200 rue de la Loi (C100 0/95) B-1049 Brussels Fax +32-2-2950127 Angebotesind an folgende Adresse zu richten: Europäische Kommission, GD XV - Binnenmarkt und Finanzdienste GD XV/01 - Ressourcen (Haushalt) 200 rue de la Loi (C107 6/39) B-1049 Brussels