Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

INTERREG II C - Zusammenarbeit in der Raumplanung

Die Europäische Kommission hat gemeinsam mit den Mitgliedstaaten der Unterstützung einer vierzehnteiligen Programmreihe im Rahmen der gemeinschaftlichen INTERREG II C-Initiative für die transnationale Kooperation bei der Raumplanung zugestimmt. Die Raumplanungslinie (Linie C)...

Die Europäische Kommission hat gemeinsam mit den Mitgliedstaaten der Unterstützung einer vierzehnteiligen Programmreihe im Rahmen der gemeinschaftlichen INTERREG II C-Initiative für die transnationale Kooperation bei der Raumplanung zugestimmt. Die Raumplanungslinie (Linie C) der INTERREG-Initiative wurde im Juli 1996 eingeführt und soll mit insgesamt 412,84 Millionen ECU unterstützt werden. Die Linie C unterscheidet sich darin von der Linie A (grenzüberschreitende Zusammenarbeit), daß sie größere geographische Gebiete erfaßt und spezifisch auf die Raumplanung abzielt. Sie soll einen gemeinsamen Rahmen für transnationale Kooperation schaffen, der insbesondere lokale, regionale und nationale Behörden zur Bewältigung der Probleme im Zusammenhang mit Wasserversorgung und Überschwemmungen umfaßt. Das Programm enthält die folgenden 14 Programme, die 1997 verabschiedet werden: - Transnationale Kooperation im allgemeinen (120 Millionen ECU): - Mittelmeer und italienische/französische Alpen; - Südwesteuropa; - Atlantikküste; - Großstadtgebiete im Zentrum und Nordwesten Europas; - Nordseeregion; - Region Baltikum; - Adria, Donau, Mittel- und Südosteuropa; - Verhinderung von Überschwemmungen (148 Millionen ECU): . Rhein-Mosel; . Frankreich/Italien; . Griechenland/Bulgarien; - Maßnahmen zur Begegnung von Trockenperioden (114 Millionen ECU): . Portugal; . Spanien; .Italien; . Griechenland.

Verwandte Artikel

Politikgestaltung und Leitlinien

24 Juli 1996