Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

Förderung von Innovationsmanagementmethoden in Europa

Die Europäische Gemeinschaft unterstützt Aktionen, die der Förderung der Einbindung von Innovationsmanagementmethoden (IMT) in europäische Unternehmen dienen. Eine Reihe von Projekten zur Förderung von IMT sind zur Finanzierung im Rahmen des Programms INNOVATION der EG ausgewä...

Die Europäische Gemeinschaft unterstützt Aktionen, die der Förderung der Einbindung von Innovationsmanagementmethoden (IMT) in europäische Unternehmen dienen. Eine Reihe von Projekten zur Förderung von IMT sind zur Finanzierung im Rahmen des Programms INNOVATION der EG ausgewählt worden. Eine ordnungsgemäße Integration von IMT erleichtert die Fähigkeit eines Unternehmens zur Einführung und Einbindung neuer Technologien auf kohärente und möglichst störungsfreie Weise, wodurch die langfristigen Geschäftsaussichten von Unternehmen, insbesondere von KMU, gestärkt werden. Da die meisten KMU innerbetrieblich nicht über die erforderlichen Kenntnisse und Erfahrungen mit IMT verfügen, bedürfen sie häufig externer Beratungsdienste (wie z. B. Unternehmensberatungen, auf Verkaufsförderung spezialisierter Organisationen usw.), um diese IMT in ihre Geschäftspraxis einbinden zu können. Die über das Programm INNOVATION geförderten Gemeinschaftsaktionen wurden im Anschluß an einen Aufruf zur Unterbreitung von Projektvorschlägen ausgewählt, der im Dezember 1995 veröffentlicht wurde. Der Annahmeanschluß für Angebote, die sich speziell auf die Förderung von Innovationsmanagementmethoden bezogen, war der 15. März 1996. Es wurden zwei Arten von Projekten angefordert: - Projekte zur Vertiefung der Kenntnisse einzelstaatlicher und regionaler Organisationen, die sowohl im öffentlichen wie im privaten Bereich mit der Förderung von Innovations-Management-Methoden bei KMU befaßt sind; - flankierende Maßnahmen zur Förderung des transnationalen Austauschs von Kenntnissen und methodischer Praxis bei der Förderung und dem Einsatz dieser Methoden im Hinblick auf KMU. Von den 107 auf die Ausschreibung hin unterbreiteten Vorschlägen wurden 31 ausgewählt. Diese sollen von der Gemeinschaft Fördergelder in Höhe von ca. ECU 9 Mio. erhalten. Über 900 KMU werden im Rahmen der ausgewählten Projekte Gegenstand von Innovationsberatungsaufträgen sein. Am Ende dieser Aufträge werden diese Unternehmen einen Aktionsplan erstellt haben, der ihnen bei der Einbindung angemessener Innovationsmanagementmethoden in ihre allgemeinen Geschäftsstrategien helfen sollen. Abgesehen von diesen KMU bieten die Projekte und flankierenden Maßnahmen spezifische Aktivitäten zur Verbreitung der Ergebnisse (insbesondere unter anderen KMU und Unternehmensberatungen). Die Ziele des Programms sind u.a.: - Erweiterung des Erfahrungsschatzes sowie Bewußtseinshebung hinsichtlich der Entwicklung und Überwachung von Unterstützungsystemen zur Förderung von IMT; - Einrichtung eines Erfahrungsfonds durch die Umsetzung von mehr als 900 Innovationsberatungsverträgen in KMU; - Verbreitung von Ergebnissen zur Förderung der Anpassung von Methodologien und zur Schaffung von Wertzuwachs für regionale und einzelstaatliche Systeme und deren Durchführung im öffentlichen oder privaten Sektor. Ein Fortschrittsbericht über die 22 Anfang 1997 lancierten IMT Projekte und flankierenden Maßnahmen ist inzwischen erhältlich. Darin sind Kontaktadressen für die einzelnen Projekte enthalten. Die Liste von Projekten soll demnächst auf 9 weitere Projektvorschläge erweitert werden, über die zur Zeit noch verhandelt wird.

Verwandte Artikel