Skip to main content

Event Category

Veranstaltung

Article available in the folowing languages:

Neuntes Internationales IUPAC-Symposium über Mykotoxine (Pilzgifte) und Phykotoxine (Algenpilzgifte)

Das Neunte Internationale IUPAC-Symposium über Mykotoxine und Phykotoxine finden vom 27. bis 31. Mai 1996 in Rom statt. Das italienische Istituto Superiore de Sanità hat die Organisation der Konferenz übernommen, mit finanzieller Unterstützung durch das Normierungs-, Meß- und ...

27 Mai 1996 - 27 Mai 1996
Italien

Das Neunte Internationale IUPAC-Symposium über Mykotoxine und Phykotoxine finden vom 27. bis 31. Mai 1996 in Rom statt. Das italienische Istituto Superiore de Sanità hat die Organisation der Konferenz übernommen, mit finanzieller Unterstützung durch das Normierungs-, Meß- und Prüfprogramms der Europäischen Kommission und der International Union of Pure and Applied Chemistry (IUPAC) in Zusammenarbeit mit der UN Food and Agriculture Organisation (FAO).

Pilzgifte und Algenpilzgifte sind bedeutende Kategorien natürlicher Giftstoffe. Es ist bekannt, daß diese biologischen Schadstoffe für Erkrankungen von Mensch und Tier kausal bzw. mitverantwortlich sind. Aus diesem Grunde fördern internationale Organisationen wie die IUPAC die regelmäßige wissenschaftliche Zusammenarbeit und Forschung auf diesem Gebiet.

Die IUPAC-Symposien über Pilzgifte und Algenpilzgifte wurden 1972 aufgenommen. Sie sind von grundlegender Bedeutung für Wissenschaftler sowohl in Industrie- als auch in Entwicklungsländern. Auf dem Gebiet dieser Toxine sind zur Zeit wesentliche Fortschritte unter Anwendung chemischer Methoden auf einem interdisziplinären Gebiet feststellbar.

Im Rahmen des wissenschaftlichen Programms des Neunten Internationalen IUPAC-Symposiums über Pilzgifte und Algenpilzgifte sind programmatische Reden und Vorträge im Plenum, Beiträge anderer Sprecher und Posterausstellungen geplant. Seminare und eine Vielzahl anderer, noch festzulegender Ereignisse sollen das Programm abrunden.

Zur gleichen Zeit sind ein gemeinsamer FAO/IUPAC-Workshop mit Beiträgen zur Praxis der Nahrungsmittelanalyse zur Bestimmung von Pilzgiften in Entwicklungsländern und eine Sitzung des Normierungs-, Meß- und Prüfprogramms (SMT) der Europäischen Kommission vorgesehen. Auf der SMT-Sitzung soll anhand von Projektbeispielen über die Arbeiten im Rahmen des SMT-Programms berichtet werden.

Weitere Auskünfte von:

Istituto Superiore di Sanità
Segreteria per le Attività Culturali
Viale Regina Elena 299
I-00161 Rom

Verwandte Artikel