Skip to main content

Event Category

Veranstaltung

Article available in the folowing languages:

Sozioökonomische Konferenz für Forscher und Entscheidungsträger

Die Europäische Kommission organisiert die Europäische Konferenz im Bereich der sozioökonomischen Forschung vom 28. bis 30. April 1999 in Brüssel.

Sozioökonomische Forschung ist zu einem Hauptelement im Forschungsportefeuille der Europäischen Union geworden, das z.B. das TSER...

28 April 1999 - 28 April 1999
Belgien

Die Europäische Kommission organisiert die Europäische Konferenz im Bereich der sozioökonomischen Forschung vom 28. bis 30. April 1999 in Brüssel.

Sozioökonomische Forschung ist zu einem Hauptelement im Forschungsportefeuille der Europäischen Union geworden, das z.B. das TSER-Programm für sozioökonomische Schwerpunktforschung, die sozioökonomische Forschung in einigen anderen Teilen des Vierten Rahmenprogramms sowie den neuen bereichsübergreifenden integrierten Ansatz zu sozioökonomischer Forschung im Fünften Rahmenprogramm beinhaltet.

Zweck dieser Konferenz ist es, einige der interessantesten bisher durchgeführten Forschungstätigkeiten vorzustellen und auch die Debatte über die künftigen Ausrichtungen und Prioritäten für sozioökonomische Forschung auf europäischer Ebene anzuregen.

Diese Veranstaltung ist auf die Forschungsgemeinschaft ausgerichtet, die aktive Teilnahme der direkt am gesellschaftlichen und politischen Entscheidungsprozeß in Europa Beteiligten würde aber positiv dazu beitragen.

Das vorläufige Programm enthält ausführliche Angaben über die Themen, die in den verschiedenen Sitzungen zur Debatte stehen werden, und über die Gastredner.

Zur Teilnahme an dieser Konferenz muß man sich voranmelden. Es wird keine Teilnahmegebühr erhoben, auf diese Veranstaltung bezogene Reise- und Übernachtungskosten werden aber von der Europäischen Kommission nicht zurückerstattet. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und die Plätze werden in Reihenfolge der Anmeldung vergeben.

Potentielle Teilnehmer werden aufgefordert, sich so bald wie möglich durch Einsenden vollständiger Kontaktangaben (Anschrift, Telefon, Telefax usw.) vorzugsweise per E-mail voranzumelden:

E-mail: peter.fisch@ec.europa.eu
Fax +32-2-2962137

Vorangemeldeten Personen werden die ausführlichen Anmeldungsunterlagen automatisch zugeschickt.