Skip to main content

Event Category

Veranstaltung

Article available in the folowing languages:

GO-EuroMed-Konferenz, Brüssel, Belgien

Am 27. November findet in Brüssel, Belgien, im Rahmen des von der Europäischen Union finanzierten Projekts GO-EuroMed ("The political economy of governance in the Euro-Mediterranean partnership") eine Konferenz mit dem Titel "Making the most of the Mediterranean Union" ("Optim...

27 November 2008 - 27 November 2008
Belgien

Am 27. November findet in Brüssel, Belgien, im Rahmen des von der Europäischen Union finanzierten Projekts GO-EuroMed ("The political economy of governance in the Euro-Mediterranean partnership") eine Konferenz mit dem Titel "Making the most of the Mediterranean Union" ("Optimale Zusammenarbeit in der Mittelmeer-Union") statt.

Die Konferenz bietet die Möglichkeit, die Hauptbeschlüsse der letzten EuroMed-Ministertreffen vor einer breiteren Öffentlichkeit zu diskutieren. Der institutionelle Rahmen der neuen Union für das Mittelmeer und die sich für die Europäische Union und die Regierungen der Partner im Mittelmeerraum eröffnenden Möglichkeiten werden besondere Schwerpunkte sein.

An der Veranstaltung nehmen Vertreter europäischer Institutionen, Botschaften und Hochschulen sowie des privaten Sektors und von Nichtregierungsinstitutionen teil.

Das unter dem Sechsten Rahmenprogramm (RP6) finanzierte Forschungsprojekt GO-EuroMed ist auf die Identifizierung institutioneller Gestaltungs- und Managementstrategien zur Förderung der Kontrollziele der Euro-Mediterranen Partnerschaft (EMP) ausgerichtet. Der Ansatz des GO-EuroMed-Konsortiums besteht in der Analyse der Euro-mediterranen Partnerschaft auf der Basis des Verständnisses der Funktionsweise des institutionellen Gefüges für Verhandlungen. Die Absicht liegt in der Einschätzung der Euro-mediterranen Partnerschaft in ihrer Arbeitsweise als ein Netzwerk für Verhandlungen zwischen den teilnehmenden Akteuren sowie ihrer Ergebnisse in Hinsicht auf politische und polit-ökonomische Prozesse.Weitere Informationen finden Sie unter:
http://www.go-euromed.org/