Skip to main content
European Commission logo print header

REVealing the Effects of Star-planet Interactions

Projektbeschreibung

Neuen Erkenntnissen über Interaktion der Exoplaneten mit den Sternen auf der Spur

In den vergangenen drei Jahrzehnten hat die Exoplanetenforschung eine große Anzahl bislang unbekannter Planeten entdeckt, die fremde Sterne umkreisen. Auch wenn bereits erheblich in die Erforschung dieser neuen Entdeckungen investiert wurde, ist immer noch wenig über die Wechselwirkung zwischen Planeten und ihren Wirtssternen bekannt. Das im Rahmen der Marie-Skłodowska-Curie-Maßnahmen finanzierte Projekt REVErSI wird eine theoretische Untersuchung der Wechselwirkungen zwischen Sternen und Planeten unter Einsatz innovativer analytischer Modelle und modernster Simulationen durchführen. Das Projekt wird die den Gezeiten unterworfenen und magnetischen Wechselwirkungen der häufigsten Typen von Exoplaneten im Bereich massearmer Sterne untersuchen. Ein weiterer Schwerpunkt wird die variierende Ausprägung der stellaren Aktivität sein, da sie einen gangbaren Weg zur Abschätzung exoplanetarer Magnetfelder weist.

Ziel

Exoplanetary science has thrived in the last three decades; we now know of thousands of new worlds orbiting other stars, and we are investing new ground-based and space facilities in characterizing them.
However, the interaction between planets and their host stars is still poorly understood. In this new, exciting field, REVErSi will offer a comprehensive theoretical study of star-planet interactions using innovative analytical models and state-of-the-art numerical simulations.
REVErSI will study the tidal, and magnetic interactions of the most common type of exoplanets, Hot Jupiters (HJs), with low-mass stars: M-dwarfs and Solar-like stars. HJs lie close enough to their host star to be magnetically interacting with it. We will study the effect of this interaction on the stellar dynamo, and the magnetic cycle of the star, analytically and numerically. In parallel, we will investigate the role of planet-induced tides on the magnetic activity of the star.
Finally, we will examine the variation of the stellar activity as a means of estimating exoplanetary magnetic fields. This contribution will provide one of the very few currently feasible methods to estimate exoplanetary magnetic fields.

Koordinator

AGENCIA ESTATAL CONSEJO SUPERIOR DE INVESTIGACIONES CIENTIFICAS
Netto-EU-Beitrag
€ 259 398,72
Adresse
CALLE SERRANO 117
28006 Madrid
Spanien

Auf der Karte ansehen

Region
Comunidad de Madrid Comunidad de Madrid Madrid
Aktivitätstyp
Research Organisations
Links
Gesamtkosten
€ 259 398,72