Skip to main content

Audio-based Mobile Health Diagnostics

Projektbeschreibung

Potenzial mobiler Gesundheits-Apps ausschöpfen

Fortschritte bei Mobiltechnologien verbessern die Reichweite von Gesundheitsdiensten, da immer mehr Patientinnen und Patienten Gesundheitsdienste jederzeit und von jedem Ort aus mobil nutzen können. Mobile Gesundheits-Apps bieten zudem neue Möglichkeiten zur Erfassung und Auswertung. So kann etwa die Audioerkennung per Smartphone-Mikrofon die Diagnostik vereinfachen. Schwerpunkte des EU-finanzierten Projekts EAR sind die Nutzung von Audiodaten und Herausforderungen im Umgang mit derart sensiblen Daten. Das Projekt entwickelt Modelle, um anhand von Geräuschen Diagnosen zu vereinfachen und analysiert Probleme bei der Erfassung sensorischer Daten, etwa Störgeräusche und Datenschutzfragen. Mit mehr als 100 000 derzeit verfügbaren mHealth-Apps haben die Ergebnisse einen besonders aktuellen Bezug.

Gastgebende Einrichtung

THE CHANCELLOR MASTERS AND SCHOLARS OF THE UNIVERSITY OF CAMBRIDGE
Netto-EU-Beitrag
€ 2 493 724,00
Adresse
Trinity Lane The Old Schools
CB2 1TN Cambridge
United Kingdom

Auf der Karte ansehen

Region
East of England East Anglia Cambridgeshire CC
Aktivitätstyp
Higher or Secondary Education Establishments
Nicht-EU-Beitrag
€ 0,00

Begünstigte (1)

THE CHANCELLOR MASTERS AND SCHOLARS OF THE UNIVERSITY OF CAMBRIDGE
United Kingdom
Netto-EU-Beitrag
€ 2 493 724,00
Adresse
Trinity Lane The Old Schools
CB2 1TN Cambridge

Auf der Karte ansehen

Region
East of England East Anglia Cambridgeshire CC
Aktivitätstyp
Higher or Secondary Education Establishments
Nicht-EU-Beitrag
€ 0,00