Skip to main content
European Commission logo print header

Inclusive digital mobility solutions

Projektbeschreibung

Anwendersicht in digitalen Mobilitätslösungen

Neue Produkte und Dienstleistungen im Verkehrswesen sollten vollständig zugänglich sein. Gefährdete Gruppen wie ältere Menschen, Behinderte, ethnische Minderheiten und Arme haben jedoch aufgrund von Lücken in der Entwicklung digitaler Mobilitätslösungen keinen uneingeschränkten Zugang zu diesen Diensten. Das EU-finanzierte Projekt INDIMO wird Forschende, Bedienende und politische Entscheidungsträger dabei unterstützen, die Anwendersicht zu überprüfen und diese in den gesamten Entwurfs- und Bereitstellungsprozess digitaler Mobilitätslösungen zu integrieren. Das Projekt stellt einen umfassenden Werkzeugkasten für digitale Mobilität bereit, der vielschichtige Dienste umfasst, wie ein universelles Designhandbuch, Symbole für universelle Sprachschnittstellen, Richtlinien für Cybersicherheit und Datenschutz sowie ein Instrument zur Bewertung von Richtlinien. Das Projekt soll Strategien zur Integration von sozialen Aspekten in den Entwurfsprozess der digitalen Mobilität entwickeln.

Ziel

The INDIMO project aims to enable researchers, operators, developers and policy makers to include the user perspective and co-creation approaches in the entire development process of digital mobility solutions. This way, products and services delivered would be tailored to the actual needs of transport users. The project will identify the main characteristics of demands that digitally based mobility solutions place on users focusing on all types of transport users and in particular to vulnerable-to-exclusion citizens (older people, children, disabled, poor, low educated). The project will develop the INDIMO Inclusive Digital Mobility Toolbox consisting of the Universal design manual, Universal language interface icons for transport services, Guidelines for cybersecurity and personal data protection and a Policy evaluation tool. The tools will help to develop skills and strategies that can help to bridge the digital divide in terms of social and spatial aspects. The toolbox will be applied and tested on five pilot projects in Madrid (Spain), Antwerpen (Belgium), Emilia Romagna (Italy), Berlin (Germany) and Galilee (Israel).

Schlüsselbegriffe

Aufforderung zur Vorschlagseinreichung

H2020-MG-2018-2019-2020

Andere Projekte für diesen Aufruf anzeigen

Unterauftrag

H2020-MG-2019-SingleStage-INEA

æ

Koordinator

VRIJE UNIVERSITEIT BRUSSEL
Netto-EU-Beitrag
€ 526 750,00
Adresse
Pleinlaan 2
1050 Bruxelles / brussel
Belgien

Auf der Karte ansehen

Region
Région de Bruxelles-Capitale/Brussels Hoofdstedelijk Gewest Région de Bruxelles-Capitale/ Brussels Hoofdstedelijk Gewest Arr. de Bruxelles-Capitale/Arr. Brussel-Hoofdstad
Aktivitätstyp
Higher or Secondary Education Establishments
Links
Weitere Finanzmittel
€ 0,00

Beteiligte (14)