Skip to main content
European Commission logo print header

Public Authorities together with a holistic network approach on the way to low-carbon municipalities

Projektbeschreibung

Die wichtige Rolle der Gemeinden beim Übergang zu einer Gesellschaft mit niedrigen CO2-Emissionen

Die Unterstützung von politisch Verantwortlichen und Staatsorganen, die den Übergang zu einer Gesellschaft mit niedrigen CO2-Emissionen zu vollziehen, ist ein wichtiges Element der Bemühungen der EU, eine umweltfreundliche Wirtschaft zu erreichen. Das EU-finanzierte Projekt PATH2LC hat zum Ziel, ein Netzwerk aus Interessengruppen zu erschaffen, das gegenseitiges Lernen ermöglicht und das Engagement für die Energiewende und den Klimaschutz stärkt. Das Netzwerk wird den Austausch bestehenden Wissens und existierender Erfahrungswerte zwischen Gemeinden fördern. Es wird ebenfalls die Zusammenarbeit mit lokalen Interessengruppen sowie der Zivilgesellschaft verbessern. Damit nicht genug: Das Netzwerk wird auch Maßnahmen umsetzen, die mit dem Aktionsplan für eine nachhaltige Energie- und Klimapolitik zusammenhängen.

Ziel

The overarching objective of the PATH2LC project is to support policy makers and public authorities at local level in the transition process towards a low carbon society. Through a holistic network approach, stakeholders in public authorities are linked among municipalities in order to enable peer-to-peer learning and increase the engagement in energy and climate transition. The network approach shall also accelerate the implementation of Sustainable Energy (and Climate) Action Plan (SE(C)AP) measures.
The PATH2LC project will foster the exchange of existing knowledge and experiences among municipalities, enhance coordination among different administrative bodies within the municipalities and improve cooperation with local stakeholders and civil society. It will furthermore provide stakeholders in public authorities with the necessary planning and monitoring tools to implement transition roadmaps.
The following five existing networks are the starting point of the project: UCSA - Joint Office for Environmental Sustainability (Italy), Sustainable City Network (Greece), OesteSustentável (Portugal), Cities Northern Netherlands (NL), Rhône Network (FR).
They benefit from a well-established network process of the so-called learning energy efficiency networks (LEEN), supplemented with in-depth capacity building and support regarding heating and cooling topics. Due to the international composition of the networks, cross-country experiences can be shared. The project is accompanied by a socio-scientific evaluation in order to make the results transferable to other municipalities as well as by a dissemination strategy in order to make network activities visible.

Aufforderung zur Vorschlagseinreichung

H2020-LC-SC3-2018-2019-2020

Andere Projekte für diesen Aufruf anzeigen

Unterauftrag

H2020-LC-SC3-EE-2019

Koordinator

IREES GMBH - INSTITUT FUR RESSOURCENEFFIZIENZ UND ENERGIESTRATEGIEN
Netto-EU-Beitrag
€ 307 606,25
Adresse
DURLACHER ALLEE 77
76131 Karlsruhe
Deutschland

Auf der Karte ansehen

KMU

Die Organisation definierte sich zum Zeitpunkt der Unterzeichnung der Finanzhilfevereinbarung selbst als KMU (Kleine und mittlere Unternehmen).

Ja
Region
Baden-Württemberg Karlsruhe Karlsruhe, Stadtkreis
Aktivitätstyp
Private for-profit entities (excluding Higher or Secondary Education Establishments)
Links
Gesamtkosten
€ 307 606,25

Beteiligte (10)