Skip to main content

AUTOnomous co-operative machines for highly RECONfigurable assembly operations of the future

Article Category

Article available in the folowing languages:

Produktionstechnische Innovationen für Fabriken von morgen

Heutige Montagelinien verwenden Technologien, die das Potenzial für eine flexible Produktion begrenzen. Eine EU-Initiative führte zu einem radikalen Wandel in Produktionsprozessen durch Robotertechnik und modernste Lösungen für eine optimierte Bedienung und Steuerung von Montagelinien.

Industrielle Technologien

Produktionslinien werden für Technologien, Geräte und Methoden geplant, entworfen und entwickelt, die die Flexibilität der Produktionssysteme und Prozesse beschränken. Trotz der Tatsache, dass manuelle und automatisierte Aufgaben reibungslos und effizient ablaufen, kommt es zu Schwierigkeiten, wenn technische Probleme auftreten. Das mit EU-Mitteln finanzierte Projekt AUTORECON (Autonomous co-operative machines for highly reconfigurable assembly operations of the future) befasste sich mit der Entwicklung einer stark rekonfigurierbaren Technologie, die in eine verbreitete offene Hardware- und Software-Architektur integriert werden soll. Die von den Projektpartnern entwickelte Technologie besteht aus mobilen Einheiten, die Aufgaben und Stellung auf Hallenböden verändern können, sodass Montageanlagen die Produktionsprozesse im Fall von Unterbrechungen und Engpässen schnell und einfach anpassen können. Diese Einheiten umfassen neuartige Aktuatoren, drahtlose Sensornetzwerke und Roboterstrukturen. Darüber hinaus enthält die Technologie intelligente Steuerungs- und Überwachungssysteme, die die Leistung verbessern, den Zufallsproduktionsablauf ermöglichen und dafür sorgen, dass die Architektur besser in ein Netzwerk zwischen den Steuersystemen integriert wird. Das Team demonstrierte die AUTORECON-Lösung in zwei Industriebranchen. Die Anwendung in der Automobilfertigung involvierte die Echtzeit-Rekonfiguration einer Montagelinie während eines simulierten Zusammenbruchs. Die Machbarkeit einer autonomen und flexiblen Produktionslinie wurde erfolgreich mit allen AUTORECON­Komponenten getestet. Im Falle der Konsumgüterfertigung wurden rekonfigurierbare Robotergreifer und ein drahtloses Sensornetzwerk verwendet, um zufällig platzierte Bauteile und die Position auszuwählen oder sie entsprechend zu verlegen. Die von AUTORECON entwickelte Technologie ermöglicht ein flexibles und hoch kooperatives industrielles Arbeitsumfeld mit weniger Aufwand und Komplexität. Durch die Einführung offener und robuster Produktionslösungen erhalten die Hersteller eine bessere Position innerhalb und außerhalb Europas.

Schlüsselbegriffe

Produktionstechnik, Fabriken, Robotertechnik, kooperative Maschinen, Montagearbeiten

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich