Skip to main content

Seed health: development of seed treatment methods, evidence for seed transmission and assessment of seed health

Article Category

Article available in the folowing languages:

Eine verbesserte Pathogenerkennung bei Blütenpflanzen

Ein gesundes Saatgut ist von entscheidender Bedeutung für ertragreiche Nutzpflanzen und leistet einen Beitrag für die europäische und globale Lebensmittelsicherheit. EU-finanzierte Forscher, die kosteneffektive Methoden für die Beprobung von Saatgutpartien, für die Pathogendetektion und für die Desinfizierung belasteten Saatguts entwickelten, erreichten eine verbesserte Qualitätskontrolle für Saatgut und einen gesünderen Saatguthandel.

Lebensmittel und natürliche Ressourcen
Gesundheit

Krankheitsverursachende Schädlinge und Pathogene von Nutzpflanzen werden oft über Saatgut übertragen und verbreitet, das weltweit produziert, gehandelt und gepflanzt wird. Die Regulierung und Qualitätssicherung des Saatguthandels beruht auf der stichprobenartigen Überprüfung von Saatgutpartien auf Schädlinge und Pathogene sowie der Desinfektion. Bei der Saatgutpartie handelt es sich um eine festgelegte Saatgutmenge, die als einzelne Einheit behandelt wird und die sich üblicherweise aus Saatgut zusammensetzt, das am selben Tag, zur selben Zeit von demselben Feld geerntet worden ist. Das Projekt TESTA (Seed health: development of seed treatment methods, evidence for seed transmission and assessment of seed health) wurde eingerichtet, um die Saatgut-Testlabore der EU dabei zu unterstützen, herauszufinden, wie Pathogene über Saatgut übertragen werden. Es wurden zudem neue Wege zur Behandlung infizierten Saatguts entwickelt. Die während des Projekts durchgeführten Experimente haben das Verständnis über die Mechanismen der Übertragung von Schädlingen und Erkrankungen durch Saatgut verbessert. Interne Verunreinigungen von Saatgut durch pathogene Bakterien wurden bspw. durch eine Verfolgung der vaskulären und floralen Wege beobachtet. Diese deutete darauf hin, dass frühe und späte Verunreinigungen von Nutzpflanzen zu internen Saatgutverunreinigungen führen können, die mit Saatgutbehandlungen schwer zu beseitigen sind. Es wurde ebenfalls ein Ansatz entwickelt, der auf die AUDPC-Kurve (Area Under The Disease Progress Curve) zurückgreift und der durch einen Vergleich über Jahre oder Standorte oder Managementstrategien einen hilfreichen quantitativen Überblick über die fortschreitende Krankheitsintensität bietet. Dieser Ansatz wurde zum Vergleich der Ergebnisse verschiedener Feldversuche aus unterschiedlichen Jahren und Ländern angewandt und ermöglichte einen Vergleich der experimentellen Resultate zwischen unterschiedlichen Gruppen. Im Zuge von TESTA wurden statistische Ansätze entwickelt, um geringe Pathogenkonzentrationen in großen Saatgutmengen stichprobenartig genau zu bestimmen. Um solche Tests schnell und kosteneffektiv zu gestalten, wurden bahnbrechende Methoden zur Erkennung mehrerer Pathogene in einem Durchlauf entwickelt, ohne dass das Saatgut vernichtet wird. Falls Saatgut mit einem oder mehreren Krankheitserregern kontaminiert ist, muss möglicherweise die gesamte Saatgutpartie vernichtet werden. Die TESTA-Forscher prüfen derzeit mehrere nicht-chemische Desinfektionsverfahren für verschiedene Saatgut/Pathogen-Kombinationen, welche eine Feucht-Heißluftbehandlung, Biopestizide und ätherische Öle einschließen. Über die Untersuchung einer Verwendung zerstörungsfreier Methoden zum Prüfen von Saatgut wird TESTA der Industrie Einsparungen finanzieller Mittel ermöglichen, die derzeit für die Vernichtung belasteten Saatguts verschwendet werden. Im Zuge von TESTA wurde zudem eine umfassende elektronische Datenbank zu per Saatgut übertragener Schädlinge und Erkrankungen zusammengestellt und es wurden neue Detektions- und Desinfektionsmethoden für wichtige Nutzpflanzenarten getestet. Die Entwicklung validierter und harmonisierter Protokolle wird eine wertvolle Ressource für regulierende Stellen, Saatgutproduzenten und Prüflabore darstellen, da die Prüfung von Saatgut schneller, kostengünstiger und genauer erfolgt.

Schlüsselbegriffe

Qualitätskontrolle für Saatgut, Saatgutpartie, Pathogen, TESTA, Area Under The Disease Progress Curve

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich