Skip to main content

Mutanome Engineered RNA Immuno-Therapy

Article Category

Article available in the folowing languages:

Personalisierte RNA-Impfstoffe gegen Brustkrebs

Seit längerem setzt man die Hoffnung auf Krebsimpfstoffe, die das körpereigene Immunsystem dazu anregen, selbst gegen Tumorzellen vorzugehen. Eine europäische Studie forscht derzeit an einem neuartigen personalisierten RNA-Impfstoff.

Gesundheit

Von dreifach-negativem Brustkrebs (TNBC) spricht man, wenn keine Expression der Östrogen- (ER) und Progesteronrezeptoren (PR) und von HER-2 stattfindet. TNBC ist ein aggressiver Krebs mit einer 5-Jahres-Überlebensrate von weniger als 80%. Außerdem trägt die molekulare Heterogenität von TNBC dazu bei, dass herkömmliche zielgerichtete Therapien nicht anschlagen. Zunehmend geht man von tumorspezifischen Antigenen und Tumormutationen bei den stark immunogenen TNBC-Tumoren aus. Das EU-finanzierte Projekt MERIT (Mutanome engineered RNA immuno-therapy) sollte daher eine kombinierte Immunreaktion gegen den Tumor erzeugen, die sich sowohl gegen gemeinsame als auch mutierte Tumorantigene richtet und individuell auf den Patienten ausgerichtet ist. Für diese personalisierte Therapie will sich MERITdas enorme Potenzial synthetischer RNA-Impfstoffe zunutze machen. MERIT kombiniert zwei mRNA-Impfstoffkonzepte. Bei WAREHOUSE, dem ersten Konzept, erhält jeder Patient mehrere RNA aus einem zuvor eingerichteten RNA-Depot, die auf das patientenspezifische Antigenexpressionsmuster des Tumors abgestimmt sind. MUTANOME hingegen identifiziert mittels NGS (Sequenzierungsverfahren der nächsten Generation) und bedarfsabhängiger Herstellung von RNA, die aus mutierten Epitopen deriviert werden, tumorspezifische Mutationen. Die RNAs werden intravenös in Form einer Nanopartikelformulierung verabreicht und zu Antigen-präsentierenden Zellen dirigiert, in denen sie als Proteine ​​exprimiert und dann T-Zellen präsentiert werden. Nach Entwicklung und Optimierung eines klinischen Screenings, mit dem nach gemeinsamen Tumorantigenen und Mutationen gesucht werden kann, wurden die Formulare zur Beantragung der klinischen Studie vorbereitet. Im nächsten Schritt ist eine europäische multizentrische Studie zur klinischen Wirksamkeit dieses neuen immuntherapeutischen Ansatzes geplant. MERIT nutzt das umfangreiche und einzigartige Repertoire patientenspezifischer Antigene als Zielstrukturen statt der nur geringen Anzahl von Antigenen, die alle Patienten gemeinsam haben. Mit dem Abschluss der Studie steht die klinische Entwicklung einer neuen Klasse von Immuntherapien in Aussicht, um derzeitige Probleme bei der Entwicklung von Krebsmedikamenten zu überwinden.

Schlüsselbegriffe

RNA-Impfstoffe, Brustkrebs, tumorspezifische Antigene, Mutationen, MUTANOME, TNBC

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich