Skip to main content

Demonstration of a novel microwave processing application for nutritional and shelf stable milk

Article Category

Article available in the folowing languages:

Einführung der Mikrowellenpasteurisierung bei Milch

Ein EU-Team hat einen Entwurf eines früheren Projekts für eine Mikrowellenpasteurisierungstechnologie verfeinert und gleichermaßen einen geeigneten Fertigungsprozess erschaffen wie auch erprobt. Die Gruppe hat einen Geschäftsplan für das System sowie Patente erdacht.

Industrielle Technologien

Die konventionellen Verfahren zur Milchpasteurisierung sind aufgrund von Reinigungsprozessen zeitaufwendig sowie im Allgemeinen ineffizient. Daher entwickelte und validierte das frühere EU-finanzierte Projekt MicroMilk (2010-2012) einen effizienteren Mikrowellenprozess. An diesen Entwicklungen musste aber vor einer Kommerzialisierung weitergetüftelt werden. Das EU-finanzierte Projekt MICROMILK-DEMO (Demonstration of a novel microwave processing application for nutritional and shelf stable milk) zielte darauf ab, das Follow-up bereitzustellen. Das Ziel war Entwicklung und Vorführung eines Verfahrens zur Herstellung von MicroMilk-Einheiten. Das Team beabsichtigte überdies, den Betrieb der Einheiten über sechs Monate hinweg zu überwachen und dabei jegliche Fehler festzustellen und auszuwerten. Weitere Ziele waren die Entwicklung von Schulungspaketen in Hinsicht auf den Prozessbetrieb sowie die Erstellung einer nachhaltigen Geschäftsverwertungsstrategie. Das aus sieben Mitgliedern bestehende Konsortium arbeitete zwei Jahre und schloss im August 2015 das Projekt ab. Während des ersten Berichtszeitraums optimierten die Teammitglieder die Gestaltung der Mikrowellenhohlräume und der inneren Hohlräume der Rohrleitungen. Die Resultate standen für eine Verbesserung der Effizienz der Umwandlung von Mikrowellen in Wärmeenergie. Die Gestaltungsprinzipien wurden auf die Herstellung von Hohlräumen und Mikrowellengeneratoren angewendet. Im gleichen Zeitraum wurden erste Prognosen über die voraussichtlichen Maschinenkosten und den Verkaufspreis abgegeben. Auf den Projekttreffen erstellte man ein Verzeichnis der möglichen Gefahren in Bezug auf das Erreichen der Meilensteine des Projekts, für welche das Team Abhilfestrategien definierte. Die Gruppe übernahm die zuvor für MicroMilk entworfene Geschäftsstrategie, welche die Patentierung der Mikrowellentechnologie umfasste. Zu den Verbreitungsaktivitäten zählte eine Pressemitteilung in Englisch und Deutsch, Artikel in Fachzeitschriften der Molkereiindustrie und Präsentationen auf zwei Konferenzen. Zum Ende des ersten Berichtszeitraums wurden Vorbereitungen für die zukünftige Demonstration des Systems auf Messen getroffen. Das MICROMILK-DEMO-Projekt hat Fortschritte bei der effektiven Kommerzialisierung einer Mikrowellenmilchverarbeitungstechnologie vorzuweisen. Das resultierende System soll seinem Konzept nach energieeffizienter und wirtschaftlicher sein.

Schlüsselbegriffe

Mikrowelle, Pasteurisierung, Milch, Milchverarbeitung

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich