Skip to main content

Article Category

Article available in the folowing languages:

Interaktive Feldbus-Software

Feldbus bezeichnet ein digitales Zweiweg-Kommunikationssystem, das als LAN (Local Area Network) für wirksame Prozesssteuerung und Anwendungen der Fertigungsautomation dient. Diese Technologie der offenen Architektur kann hochtechnische Prozesse in äußerst komplexen Anlagen erfolgreich abwickeln.

Industrielle Technologien

Bis Mitte der 80er-Jahre beschränkte sich der Großteil der Datenübermittlung auf Fabriketagen auf die Firmen und beinhaltete einen Hauptkontrollrechner. Dieser war über lange analoge Kabel mit den Feldgeräten verbunden und verarbeitete riesige Datenmengen und produktionsspezifisches Wissen der Fabrik. Im Zuge der Entwicklung von Systemen für die Verarbeitung komplexerer Prozesse und Automationen kam der Bedarf an Geräten für eine schnellere und intelligentere Art und Weise der Kommunikation auf. Schließlich wurde die Feldbus-Technologie, ein digitaler Zweiweg-Kommunikationsbus, entwickelt. Dieser kann ein größeres Volumen an und alle Arten von Daten bereitstellen. Er spart die Kosten für analoge Verkabelung ein, da die Verbindung zwischen den Komponenten über verdrillte Doppelleitungen, Glasfaserkabel oder drahtlose Funkfrequenzverbindung hergestellt wird. Als offenes System, das von mehreren Käufern unterstützt wird, ermöglicht es den Anwendern - Hersteller, die Automationssysteme einsetzen - die besten Komponenten für verschiedene Funktionen zu kombinieren. Derzeit gibt es drei wichtige Feldbusorganisationen, drei unterschiedliche Kommunikationsprotokolle, die auf eine gemeinsame, internationale und nicht firmenspezifische Feldbusnorm hinarbeiten. Mit allen Netzwerkstandards kompatible Software wurde für diese sich schnell entwickelnde Technologie entwickelt, um Tools für die Anwendungsplanung, die Ressourcenverwaltung, das Konfigurationsmanagement und die Simulation bereitzustellen. Die Tools wurden in echten Prozessanwendungen in zwei komplexen Anlagen, einer Chemieanlage und einem Kraftwerk, validiert. Die Software ist mit dem von der Siemens AG entwickelten PROFIBUS-Feldbusprotokoll kompatibel. Wichtige Schlussfolgerungen wurden aus der Anwendung dieser fortgeschrittenen Entwicklungstools gezogen. Der Einsatz dieser Tools führt zur deutlichen Verbesserung der Effizienz und Qualität des Entwicklungsprozesses. Diese Tools können die Kluft zwischen Industrien und den Möglichkeiten überbrücken, die sich aus der Implementierung der Feldbustechnologie ergeben. Schließlich können die Feldbustechnologien selbst, die eine wirksame bidirektionale Kommunikation zwischen Steuereinheit und Geräten und gleichzeitig zwischen den Geräten untereinander ermöglichen, erfolgreich in hochentwickelten Prozessen in anspruchsvollen Umgebungen angewandt werden.

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich