Skip to main content

Article Category

Article available in the folowing languages:

Kommerzielle Nutzung von Abfällen in Industrieanlagen.

Von einer Gruppe europäischer Labors wurde die thermische Nutzung von Abfällen aus Textilindustrien sowie von Kunststoffabfällen unter die Lupe genommen.

Klimawandel und Umwelt

Die enorme Verfügbarkeit von industriellen Abfällen in Europa war der Impuls für dieses Forschungsprojekt, das sich die Untersuchung ihrer potenziellen Nutzung als Brennstoffe zum Ziel gesetzt hat. Bis vor kurzem hatte jedes europäische Land seine eigenen Gesetze hinsichtlich Umweltnormen für Verbrennungsanlagen, was die europäische Zusammenarbeit im Bereich der thermischen Nutzung von industriellen Abfällen äußerst schwierig gestaltete. Nun, da ein europäisches Gesetz erarbeitet wird, hat eine Gruppe von Forschern Daten und Technologien für die kommerzielle Nutzung von Abfällen, insbesondere Kunststoffe und Textilabfälle, untersucht und entwickelt. Im Bereich des Textilabfalls haben die Ergebnisse gezeigt, dass der Abfall in manchen Regionen Europas nur für örtliche Anwendungen zur Veraschung genutzt werden kann, da dieser Abfall nur in begrenzter Menge anfällt. Dieses Material kann jedoch in Kombination mit Biomasse verwendet werden und dadurch das Verbrennungsverhalten der Kessel verbessern. Die Forscher untersuchten die Umweltauswirkungen der Verbrennung von verschiedenen Brennstoffgemischen mit Kunststoffen und herkömmlichen Brennstoffen wie u.a. Kohle und Braunkohle. Die während der Verbrennung auftretende Alkaliverdampfung verursacht schwerwiegende Probleme für den Betriebsprozess des Kraftwerks. Die wesentlichsten Probleme, die vom Alkalidampf hervorgerufen wurden, waren die Korrosion von Metallbestandteilen, die Verunreinigung oder das Verstopfen von Rohren und Ventilen. Für die Messung der Alkalikonzentrationen in Heißgas ebenso wie der Schwermetallkonzentrationen wurde eine konventionelle Methode verwendet. Allerdings waren die Ergebnisse nicht zufriedenstellend, da die Empfindlichkeit der Analysemethode gering war, was zu Fehlern unbekannter Größenordnung führte. Um dieses Problem zu lösen, wurden drei unterschiedliche Online-Alkalimessgeräte entwickelt. Diese Instrumente werden bald für die kommerzielle Nutzung in der Industrie bereitstehen. Diese Analysegeräte könnten in fortgeschrittenen Energieerzeugungstechnologien aber auch bei herkömmlichen und Dampfkesseln für Biomasse oder in Verbrennungsanlagen eingesetzt werden.

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich