Skip to main content

Article Category

Article available in the folowing languages:

Neue Telematik-Dienste für das Gesundheitswesen

Die Telematik ist für die europäischen Technologie- und Dienstleistungssektoren eine wichtige Komponente für die Zukunft und zugleich ein Gebiet, das von Telematik-Anwendungen in der Medizin und im Gesundheitswesen kräftig profitieren könnte. Angesichts dieser Aussichten entwickelte ein Konsortium von europäischen Forschern das System HealthLine als Basis für ein internationales Netzwerk, das den Gesundheitsdiensten Verbesserungen durch eine umfassende IT-Vernetzung bringen soll.

Gesundheit

Die Telematik verknüpft Technologien mit Informationen, verbessert so die unterschiedlichsten Dienstleistungen und bietet neuartige Ressourcen, die der gesamten europäischen Wirtschaft und Gesellschaft Nutzen bringen. Auf dem Gebiet der Medizin könnte die Telematik sogar eine Vielzahl von neuen Diensten im Gesundheitswesen schaffen, doch dies ist bislang noch nicht Bestandteil des täglichen Lebens geworden. Hier soll HealthLine Abhilfe schaffen, und zwar durch den Aufbau eines internationalen Netzes für die Anbieter von Informations- und Fernunterrichtsdiensten. Diese Anbieter sollen künftig in der Lage sein, standardisiert und unter Verwendung einer eindeutig festgelegten Serie von Daten und Diensten zu arbeiten. Ein weiteres Ziel von HealthLine besteht darin, die Ungleichheit zu minimieren, die zwischen ländlichen und städtischen Mitarbeitern des Gesundheitswesens hinsichtlich ihrer Zugriffsmöglichkeiten auf Ressourcen und Erfahrungen besteht. Das mit HealthLine entstehende internationale Netzwerk erleichtert das Erreichen dieses Ziels, denn hier werden der Informationsaustausch, die Schulung und der Support über das Netz abgewickelt, wobei das von diesem Konsortium entwickelte Intranet-Konzept angewandt wird. Auf diese Weise bringt HealthLine durch Anwendung der Telematik auch denjenigen im Gesundheitswesen Tätigen einen Nutzen, die sonst keinen Zugang zu den Möglichkeiten hätten, die in dicht besiedelten Regionen problemlos verfügbar sind. Darüber hinaus bedient sich das HealthLine-Netzwerk des Internets als Medium, über das Dienste wie z.B. Informationen zur Gesundheitsfürsorge und Fernlehrgänge angeboten werden. Da HealthLine als Lizenzsystem konzipiert wurde, bestanden die Hauptziele in der Qualitätssicherung und der netzwerkweiten technologischen Effizienz und Robustheit. Das von griechischen, italienischen, irischen und schwedischen Forscher entwickelte System ist eine hoch entwickelte und zuverlässige Backoffice-Engine. Sie arbeitet mit QS-Indikatoren, Leistungsindikatoren und allgemeinen Vorlagen, die die innovativen Internet-Dienste unterstützen. Mit HealthLine wurde zudem wertvolles Know-how auf dem Gebiet der Multimedia-Datenbanken, Internet-Anwendungen, Weitverkehrsnetze (Wide Area Networks, WANs) sowie der grafischen Benutzeroberflächen, der Telemedizin, der Internet-Teleservice-Software und des Fernunterrichts gesammelt. Da HealthLine außerdem ein länderübergreifender Dienst ist, war das effiziente, kontrollierte, einheitliche und kohärente Funktionieren des Netzwerks und der Dienste eine unverzichtbare Forderung. Vor diesem Hintergrund wurden mit HealthLine eine modulare Software, allgemeine Verfahren, Strategien und Mechanismen, ferner ein voll funktionsfähiges Model, eine Wissensbasis für Mitarbeiter im Gesundheitswesen und ein Site-Design-Modell zur Standardisierung entwickelt. HealthLine verspricht einen effizienten und effektiven Einsatz der Telematik, der dem Gesundheitswesen in vielerlei Hinsicht Vorteile bringt.

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich