Skip to main content

AGroFOod clusters platform with common long-term Research and Innovation Strategy towards Economic growth and prosperity

Article Category

Article available in the folowing languages:

Zur Unterstützung landwirtschaftlicher Lebensmittelcluster

Drei Regionen in Italien, Spanien und der Türkei haben sich zusammengetan, um Ideen zu einer nachhaltigen Landwirtschaft, zur Innovationspflege auf diesem Sektor und zur Verbesserung seiner Wettbewerbsfähigkeit auszutauschen.

Klimawandel und Umwelt

Für landwirtschaftliche Regionen oder Cluster besteht einer der besten Wege zu gedeihen in der Zusammenarbeit und im Wissensaustausch im Rahmen einer gemeinsamen Plattform. Derartige Synergien würden die Wettbewerbsfähigkeit der Regionen verbessern und ihren Reichtum und ihr Wirtschaftswachstum fördern. In diesem Sinne erreichte das EU-finanzierte Projekt Agforise bewundernswerte Synergien zwischen europäischen Clustern. Das Projekt schuf eine transmediterrane Plattform und einen gemeinsamen Aktionsplan, um die nachhaltige Lebensmittelproduktion zu fördern und damit verbundene ökologische Innovationen in drei spezifischen europäischen Regionen voranzutreiben. Dazu gehörten die Emilia-Romagna in Italien, Mersin in der Türkei und Murcia in Spanien, wo das Projektteam Informationstage abhielt, um Projektvorschläge von Forschern auf dem Gebiet der nachhaltigen Lebensmittelproduktion anzuwerben. Außerdem wählte das Projektteam fünf Projektvorschläge für jede Region aus und organisierte eine Maklerveranstaltung, um die Projektpartner zusammenzubringen. Daraus entstanden 75 bilaterale Tagungen in Mersin, 45 in der Emilia-Romagna und 125 in Murcia, bei denen Ideengeber Vertreter aus Industrie, Forschung und Entwicklung treffen konnten, um ihnen ihr Ziel näher zu bringen. Es wurden zudem viele Nebenveranstaltungen in Mersin und Murcia organisiert, um Projektvorschläge und Innovation voranzutreiben. In einem Versuch, seinen Einflussbereich zu vergrößern, leitete das Projekt Verbindungen zu landwirtschaftlichen Lebensmittelclustern in anderen Ländern in die Wege, darunter das Bioagrofood Cluster in Griechenland und das Cluster für Obst und Gemüse in Südostfrankreich. Durch diese Verbindungen, Tagungen und Partnerschaften bestärkt, arbeitete Agforise schließlich einen internationalen Aktionsplan mit sechs allgemeinen strategischen Zielen aus, der den Sektor der landwirtschaftlichen Lebensmittel durch eine verbesserte Politikgestaltung stärken wird. Sämtliche Projektergebnisse wurden auf einer Schlusskonferenz veröffentlicht und an Interessengruppen gestreut, zu denen politische Entscheidungsträger, Universitäten und nationale Behörden gehörten. Agforise konnte letztlich die internationale Erfahrung der Projektpartner erweitern, einen wertvollen Austausch anregen und den regionalen Produktionsprozessen mehr Macht verleihen. Dies wird sicherlich zu einem wirtschaftlicheren und nachhaltigeren landwirtschaftlichen Lebensmittelsektor in den Regionen führen, der für die gesamte EU von Nutzen sein wird.

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich

Wissenschaftliche Fortschritte
Klimawandel und Umwelt
Lebensmittel und natürliche Ressourcen

28 April 2021