Skip to main content

Article Category

Article available in the folowing languages:

Fortschritte in der Klimaforschung

Wenn die Welt erfolgreich gegen den Klimawandel angehen will, muss sie durch langfristige globale Zusammenarbeit das Wissen über die Anpassung an das Phänomen teilen. Ein EU-Projekt hat dazu beigetragen, die Forschung und den Austausch von Wissen über die Auswirkungen des Klimawandels, unsere Anfälligkeit und Anpassungsmöglichkeiten zu finanzieren.

Klimawandel und Umwelt

Das EU-finanzierte Projekt CIRCLE-2 untersuchte, wie wissenschaftliche Erkenntnisse und Politik durch eine gemeinsame Forschungsagenda, gemeinsame Zukunftsforschung und Förderaktivitäten sowie die Schaffung einer europäischen Wissensbasis zum Klimawandel miteinander verknüpft werden können. Die Projektmitglieder etablierten ein Netzwerk zur Forschungsförderung, um politisch relevante Fragen zu beantworten. Sie erleichterten die Zusammenarbeit zwischen den entsprechenden Förderorganisationen und Programmen, tauschten Wissen aus und unterstützten die Interessengruppen beim Festlegen geeigneter Anpassungsstrategien und -maßnahmen. CIRCLE-2 entwickelte die Infoseite Climate Adaptation InfoBase für die EU-Plattform Climate-ADAPT, die bereits mehr als 1.100 Forschungsprojekte zu diesem Bereich enthält. Hierfür wurden mehrere Workshops und Konferenzen zu Klimaanpassung und -auswirkungen sowie zur Dynamik zwischen Wissenschaft und Politik und eine gemeinsame Planung durchgeführt. Die Ergebnisse wurden über die Projekt-Website, Berichte, Bücher ("Adaption Inspiration"), Artikel, Hintergrundpapiere, Newsletter, Broschüren und soziale Netzwerke verbreitet. Eine Forschungsagenda zu Auswirkungen, Anfälligkeit und Anpassung (Climate Change Impacts, Vulnerability and Adaptation, CCIVA) wurde entwickelt, um den Akteuren in diesem Bereich die gemeinsame strategische Sicht der Projektmitglieder zu vermitteln. Die Agenda wurde auf Bereichen aufgebaut, die erforderlich sind, um das Wissen zu Fragen des Klimawandels, einschließlich Wassermanagement in Küstengebieten, Waldbrände, alpine Forschung und nationale Anpassungsstrategien zu fördern. Zwei transnationale gemeinsame Ausschreibungen zu CCIVA-Forschungsprojekten wurden durchgeführt, was zur Finanzierung von zwei Vorschlägen führte. Die Projektmitglieder tauschten Wissen über europaweite CCIVA-Forschungen aus, indem sie sich über Ergebnisse und Lücken aus abgeschlossenen und fortlaufenden Forschungsprojekten und -programmen informierten. Sie erleichterten den Wissenstransfer zum Klima über eine europäische Wissenschafts- und Politikplattform für CCIVA-Forschung. Schließlich untersuchte das Team die Übertragbarkeit von Wissen, Daten, Methoden und Werkzeugen, bevor Forschungsergebnisse und Anpassungsstrategien innerhalb und außerhalb Europas veröffentlicht wurden. Dank CIRCLE-2 kann Europa besser mit Risiken und Chancen des Klimawandels umgehen. Die Ergebnisse des Projektes werden dazu beitragen, den Lebensstandard der Menschen zu schützen, Menschenleben zu retten, sich überschneidende Staatsausgaben zu vermeiden und die Umwelt zu erhalten.

Schlüsselbegriffe

Klimawandel, Forschung, Wissenstransfer

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich