Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

CORDIS Express: Forschungsboom durch Seeschiffahrt und vice versa

Wenn die Wissenschaft die Seeschiffahrt in der EU verbessern kann, dann kann dies auch umgekehrt funktionieren: Unsere Seen und Meere sind voll von Ressourcen, die ein großes Potenzial für die Forschung tragen. Diese Ausgabe von Express wirft einen Blick auf diese vorteilhafte Wechselbeziehung und beinhaltet im Zusammenhang damit eine Artikelsammlung.

Die Bedeutung der maritimen Logistik für die EU ist beträchtlich. Die Statistiken sprechen für sich: Beinahe 90 % des externen EU-Güterverkehrs wird auf dem Seeweg abgewickelt, der Kurzstreckenseeverkehr macht in Tonnenkilometern gemessen 40 % des innereuropäischen Handels aus und jedes Jahr legen mehr als 400 Millionen Passagiere an europäischen Häfen an oder von diesen ab. Der Sektor steht jedoch auch ernsthaften Herausforderungen gegenüber. Die Costa Concordia-Katastrophe im Jahr 2012 verdeutlichte, dass Politiker, Unternehmer und Ingenieure ihr Hauptaugenmerk in den kommenden Jahren auf das Thema Sicherheit richten sollten, während bei der EU eine Reduzierung der Umweltbelastung durch den Seeverkehr höchste Priorität genießt. EU-Forscher – allen voran diejenigen, die im Zuge des RP7 und des Programms Horizont 2020 unterstützt werden – spielen bei der Bewältigung dieser Herausforderungen eine Schlüsselrolle. Wenn jedoch die Wissenschaft die Seeschiffahrt in der EU verbessern kann, dann kann dies auch umgekehrt funktionieren: Unsere Seen und Meere sind voll von Ressourcen, die potenziell in einer Vielzahl von Bereichen genutzt werden können. Hierzu zählt der Gesundheits- und Arzneimittelsektor, die Beobachtung von Klimaveränderungen, Forschungen zur biologischen Evolution, der Energiesektor oder gar der Kosmetikbereich. Um dieses Potenzial voll und ganz abzuschöpfen, benötigen Wissenschaftler effiziente Seeverkehrslösungen, die bahnbrechende Technologien beinhalten. Diese Ausgabe von Express wirft einen Blick auf diese vorteilhafte Wechselbeziehung von Wissenschaft und Seeschiffahrt. Im Folgenden finden Sie eine Sammlung von Artikeln, die Sie definitiv nicht verpassen sollten. - Drastische Verbesserung der Sicherheit auf Schiffen durch kabellose Technologien - Wissenschaft im Trend: Im Solarboot zum ältesten Dorf Europas - Safer designs for ultra-large container ships - Science explores deepest, coldest and hottest places on the planet - Neues Leben für alte Schiffe - Volle Kraft voraus für die Meeresforschung - Dieselmotoren auf Erdgasbasis für Seeflotten

Länder

Belgien