Skip to main content
European Commission logo print header

The role of Southern Ocean Carbon cycle under CLImate change

Article Category

Article available in the following languages:

Forschung der EU und Südafrikas am Kohlenstoffkreislauf

Der Südliche Ozean spielt eine wichtige Rolle für die Steuerung von Kohlenstoffdioxid (CO2)-Konzentrationen in der Atmosphäre. Im Rahmen eines von der EU finanzierten Projekts wird daher die Bedeutung des Südlichen Ozeans auf den globalen Kohlenstoffkreislauf untersucht.

Klimawandel und Umwelt icon Klimawandel und Umwelt

Das Projekt SOCCLI (The role of the Southern Ocean carbon cycle under climate change) zielt auf vereinfachte Personalaustausche sowie Networking-Aktivitäten im Bereich der Klimaforschung ab. Spitzenforschungsgruppen aus Europa und Südafrika werden gemeinsam die Bedeutung des Südlichen Ozeans für die Kontrolle der CO2-Konzentration in der Atmosphäre untersuchen. Das SOCCLI-Projekt wird ebenfalls die biogeochemische Forschung unterstützen, indem südafrikanische Beobachtungsdaten zum CO2-Oberflächenpartialdruck und zu Luft-Meeres-CO2-Strömen des Südlichen Ozeans in weltweite Datensätze integriert werden. Forscher werden zudem saisonale und jährliche Veränderungen ozeanischer Wirbel messen, um Langzeittrends zu CO2-Strömen des Südlichen Ozeans und Feedbackprozesse im Zusammenhang mit dem Klimawandel zu verstehen. Forscher werden ferner die langfristige Sensibilität hinsichtlich des Ausmaßes und dem Zeitablauf saisonaler CO2-Kreislaufströme im Südlichen Ozean sowie deren Auswirkung auf den Klimawandel untersuchen. Über die Kombinierung von Felddaten mit Computermodellen werden die Wissenschaftler das Verhältnis bestimmen, dass die biologische Produktion und gekoppelte Sauerstoff-Kohlenstoff-Ströme im Südlichen Ozean steuert. Der Südliche Ozean gilt nunmehr im Hinblick auf die Zukunft als die wichtigste CO2-Senke der Weltmeere für Kohlenstoff, welches durch menschliche Aktivitäten produziert wird. Eine verbesserte Simulation dieser Senke ist für zuverlässige Vorhersagen, die auf Erdsystemmodellen basieren, von entscheidender Bedeutung. Eine genaue Messung der Kohlenstoffsenke des Südlichen Ozeans ist daher für genaue Treibhausgasberechnungen wichtig, die sich dazu eignen, die vorgegebenen Klimaabschwächungsziele zu erreichen. Die durch das SOCCLI-Projekt unterstützte Forschung wird ebenfalls einen Beitrag für die operative Ozeanographie in Südafrika leisten. Dies kommt der Beobachtung der maritimen Umwelt, dem Rohstoffmanagement (einschließlich Fischereibetrieben), Vorhersagen zu extremen Wetterbedingungen sowie klimatischen und saisonalen Prognoseaktivitäten zugute. Des Weiteren wird durch das SOCCLI-Projekt neues Wissen generiert, von dem lokale Fischereibetriebe profitieren und es werden folglich Arbeitsplätze geschaffen. Informationsverbreitungsaktivitäten und Kontaktaufnahmeveranstaltungen mit politischen Entscheidungsträgern und großen internationalen Forschungsprogrammen werden sowohl in Europa als auch in Südafrika durchgeführt. Den Beteiligten werden hierdurch grundlegende Informationen bereitgestellt, um fundierte Entscheidungen zur Reduktion von Treibhausgasemissionen und zur Abschwächung des Klimawandels zu treffen.

Schlüsselbegriffe

Kohlenstoffkreislauf, Südlicher Ozean, Klimawandel, biogeochemisch, CO2-Ströme

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich