Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

Belgien möchte Verhandlungen über RP6 und EFR abschließen

François-Xavier de Donnea, Ministerpräsident der Regierung der Region Brüssel-Hauptstadt, der während der belgischen Ratspräsidentschaft den Vorsitz des Rates der Forschungsminister der Europäischen Union übernehmen wird, erklärte am 18. Juni, dass Belgien während seiner Ratsp...

François-Xavier de Donnea, Ministerpräsident der Regierung der Region Brüssel-Hauptstadt, der während der belgischen Ratspräsidentschaft den Vorsitz des Rates der Forschungsminister der Europäischen Union übernehmen wird, erklärte am 18. Juni, dass Belgien während seiner Ratspräsidentschaft die Verhandlungen über die Zukunft der europäischen Forschung mit einer Resolution abschließen möchte. "Die belgische Ratspräsidentschaft möchte einen entscheidenden Beitrag zur Schaffung eines Europäischen Forschungsraums (EFR) leisten", so de Donnea. Er sagte außerdem, dass Anstrengungen unternommen würden, um die Verhandlungen über das Sechste Rahmenprogramm zum Abschluss zu bringen. Er betonte auch, dass der Erfolg der europäischen Forschung eng mit ihrer globalen Präsenz zusammenhänge. Dies werde eines der Hauptthemen des Ratstreffens am 17. und 18. September sein. Die Veranstaltung trägt den Titel "For European research open to the world: excellence, mobility, exchanges" ("Für eine weltoffene europäische Forschung: Spitzenleistung, Mobilität, Austausch"). Andere mit Forschung in Zusammenhang stehende Veranstaltungen umfassen die Feier des 100-jährigen Bestehens des Brüsseler Pasteur-Instituts am 16. Oktober, die Treffen des Rates der Forschungsminister am 18. Oktober und 10. Dezember und die Verleihung des Descartes-Preises am 27. November.

Länder

Belgien

Verwandte Artikel