Skip to main content

Targets and biomarkers for antiepileptogenesis

Article Category

Article available in the folowing languages:

Vorhersage und Behandlung von Epilepsie

Epilepsie ist eine schwere Krankheit, die weltweit mehr als 50 Mio. Menschen betrifft. Ein EU-Konsortium identifiziert derzeit in einem kombinatorischen Ansatz Biomarker und entwickelt neue Antiepileptika.

Gesundheit

Das fünfjährige EU-finanzierte Projekt EPITARGET (Targets and biomarkers for antiepileptogenesis) untersucht Prozesse, die bei Erwachsenen Epilepsien auslösen. Das Konsortium, bestehend aus 18 Partnern aus 9 Ländern, soll neue Biomarker und mögliche Kombinationen an klinisch relevanten Tiermodellen identifizieren. Die Biomarker für verschiedene Stadien der Epilepsie sollen die Diagnose und Vorhersage von Früh- und Spätstadien der Krankheitsentstehung ermöglichen. Im ersten Projektjahr wurde bereits intensiv auf diese Ziele hingearbeitet. So wird derzeit eine Probensammlung aus verschiedenen Tiermodellen für Epileptogenese angelegt, auch entwickelte man eine biokompatible Elektrode für die schnelle und sensitive Glukosemessung im Gehirn. EPITARGET ermittelte zu verschiedenen Zeitpunkten nach dem epileptischen Anfall Genexpressionsmuster mehrerer Moleküle, u.a. von Lipidmediatoren und deren Rezeptoren, microRNA, Immunoproteasomen, freien Radikalen und Antioxidantien, amyloidogenen Faktoren, entzündungsfördernden Molekülen, extrazellulären Matrixproteinen und synaptischen Proteinen. Die Konsortiumpartner untersuchen derzeit die komplexen Mechanismen der Epileptogenese, um mit gezielten krankheitsmodifizierenden kombinatorischen Strategien die einzelnen Phasen der Erkrankung anzugehen. EPITARGET optimierte den zweistufigen Ansatz für das Wirkstoff-Screening und ermittelte Pharmakokinetik und Verträglichkeit der Kombinationen klinisch verfügbarer Medikamente an naiven und epileptischen Nagermodellen. Um die Substanzen in das Gehirn einzubringen, entwickelte EPITARGET ein Verkapselungslipid, und das erste Amiloridpräparat wird derzeit in vitro und in vivo getestet. Die erste Version eines viralen Vektors für die permanente Transgenexpression wurde bereits in vivo bestätigt. Die an Tiermodellen gewonnenen Erkenntnisse wird EPITARGET für klinische Anwendungen umsetzen und hierfür die Biomarker an menschlichem Blut und Gehirngewebeproben validieren. Derzeit werden Proben aus menschlichem Hirngewebe und Körperflüssigkeiten von experimentellem Status epilepticus sowie von Schädel-Hirn-Trauma- und pharmakoresistenten Epilepsiepatienten aufgenommen. Neben der Erstellung von Datenbanken zu Tiermodellen und Menschen erschienen im ersten Projektjahr auch 20 unabhängige Publikationen. EPITARGET wird die Diagnostik verbessern und neue Antiepileptika wie auch Methoden zur Vorhersage ihrer Wirksamkeit entwickeln, was letztlich die Lebensqualität von Millionen von Menschen verbessern und Behandlungskosten senken kann.

Schlüsselbegriffe

Epilepsie, Biomarker, Antiepileptogenese, Glukosemessung, kombinatorische Behandlungsstrategien

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich