CORDIS - Forschungsergebnisse der EU
CORDIS

Article Category

Nachrichten
Inhalt archiviert am 2022-12-21

Article available in the following languages:

Europäische Forschung legt Zahlen über Maßnahmen zum Kyoto-Protokoll vor

Das Fraunhofer Institut für Systemtechnik und Innovationsforschung hat Zahlen vorgelegt, die mögliche Energieeinsparungen durch energiebewusstes Verhalten aufzeigen. In einer Studie, die in Zusammenarbeit mit dem Ökoinstitut in Darmstadt und der TU München durchgeführt wurde,...

Das Fraunhofer Institut für Systemtechnik und Innovationsforschung hat Zahlen vorgelegt, die mögliche Energieeinsparungen durch energiebewusstes Verhalten aufzeigen. In einer Studie, die in Zusammenarbeit mit dem Ökoinstitut in Darmstadt und der TU München durchgeführt wurde, haben Wissenschaftler herausgefunden, dass die Kohlendioxidemissionen in Deutschland durch die nationalen Industrie- und Dienstleistungssektoren um 23 Millionen Tonnen gesenkt werden könnten. Einsparungen des Kohlendioxidausstoßes von 50 Prozent sind im Industriesektor des Landes möglich, wo die Studie auf die Nutzung von Druckluftsystemen als mögliches Reduktionspotenzial hinweist, die im Allgemeinen eine niedrige Energieeffizienz bieten. Eine der größten Einsparungen könnte von den deutschen Haushalten kommen, wo der Studie zufolge 61 Millionen Tonnen Kohlendioxid eingespart werden könnten, was etwa einem Drittel der gesamten Emissionen der Haushalte entspricht. "Unsere Analysen zeigen, dass die Ziele, die in Kyoto festgelegt wurden, um die Treibhausgase zu senken, tatsächlich erreicht werden können. Energieeffiziente Verfahren und Prozesse machen nicht nur in ökologischer Hinsicht Sinn, sie sind auch vom wirtschaftlichen Standpunkt extrem interessant", so Dr. Harald Bradke, Leiter der Abteilung Energietechnik und Energiepolitik des Fraunhofer ISI. "Vom wirtschaftlichen Standpunkt aus betrachtet, werden die europäischen Staaten ihre Vorbildrolle im Energiesparen weiter verfestigen und dadurch auch die Nutzung Kosten sparender Technologien fördern ... es ist nicht auszuschließen, dass die Europäer in der Lage sein werden, ihren Außenhandel mit umwelteffizienten Technologien in den Vereinigten Staaten erheblich zu steigern."

Verwandte Artikel