Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

Europäische Partner helfen bei der Gründung der pakistanischen Virtual University

Akademische Einrichtungen aus dem VK und Dänemark arbeiten im Rahmen des Programms ASIA IT&C mit Partnern aus Pakistan zusammen, um ihnen bei der Gründung der Pakistan Virtual University (PVU) zur Seite zu stehen. Ziel des Projekts ist es, den Informations- und Erfahrungsausta...

Akademische Einrichtungen aus dem VK und Dänemark arbeiten im Rahmen des Programms ASIA IT&C mit Partnern aus Pakistan zusammen, um ihnen bei der Gründung der Pakistan Virtual University (PVU) zur Seite zu stehen. Ziel des Projekts ist es, den Informations- und Erfahrungsaustausch zwischen Einrichtungen und Organisationen mit Erfahrung im E-Learning im Hochschulbereich, der Berufsbildung und dem lebensbegleitenden Lernen anzuregen und dem Angebot der PVU hinzuzufügen. Das pakistanische Wissenschafts- und Technologieministerium will das Potenzial der Informationstechnologie als einen der wichtigsten Faktoren für die sozioökonomische Entwicklung des Landes nutzen. Daher genießt die Virtual University mit die höchste Priorität. Es will damit zur Entwicklung von Humanressourcen in diesem Bereich beitragen und Pakistan zu einem wichtigen Akteur in der IT-Branche machen. An dem Projekt zum Angebot von E-Learning über Internet und Fernsehen wirken die University of Central Lancashire (VK), das Selandia College (Dänemark), Burnley Telematics (VK) und das COMSATS Institute of Information Technology (CIIT) in Pakistan mit. Ejaz Hussain von Burnley Telematics, einer aus der pakistanischen Gemeinde im VK hervorgegangenen Firma, die bereits Erfahrungen in der Fortbildung von Männern und Frauen aus Pakistan hat, reiste im Rahmen der Zusammenarbeit nach Pakistan. Er erklärte: "Zu Hause konnte ich meinen Partnern von ganz verschiedenen Dingen, wie etwa der pakistanischen Kultur und der Infrastruktur des Landes, berichten. Dies erlaubte dem Projekt, der Virtual University in den Bereichen Qualitätssicherung und Entwicklung von Inhalten unter die Arme zu greifen." Auf der Website des Projekts (siehe unten) können sowohl Einzelpersonen als auch Organisationen Neuigkeiten beisteuern und auf nützliche Literatur zu allen Aspekten des E-Learning hinweisen. Das im Rahmen der Zusammenarbeit gewonnene Wissen wird über das Netz an alle Forscher und Einrichtungen weitergegeben, die im Bereich E-Learning tätig sind.