Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

Academia Europaea befürwortet einen europäischen Forschungsrat

Academia Europaea, ein internationaler Wissenschaftlerverband, hat sich in einer Erklärung für die Einrichtung eines europäischen Forschungsrats ausgesprochen. Die Erklärung wurde im Vorfeld einer Konferenz in Dänemark veröffentlicht, bei der es um die Frage geht, ob ein euro...

Academia Europaea, ein internationaler Wissenschaftlerverband, hat sich in einer Erklärung für die Einrichtung eines europäischen Forschungsrats ausgesprochen. Die Erklärung wurde im Vorfeld einer Konferenz in Dänemark veröffentlicht, bei der es um die Frage geht, ob ein europäischer Forschungsrat notwendig ist. "Academia Europaea unterstützt nachdrücklich die Schaffung eines europäischen Forschungsrats als wichtigstes Mittel zur Verwirklichung eines wahren Europäischen Forschungsraums (EFR)", heißt es in der Erklärung. Academia Europaea vertritt dabei die Auffassung, dass "es sich bei diesem Rat um eine unabhängige, nichtstaatliche und unpolitische Stelle handeln muss, welche die Aufgabe hat, hervorragende Leistungen in allen Bereichen der europäischen Forschung zu fördern und umzusetzen. Daher muss der europäische Forschungsrat unter der Leitung eines Gremiums stehen, das aus Natur- und Geisteswissenschaftlern mit ausgezeichnetem internationalen Renommee besteht." In der Erklärung wird jedoch betont, dass ein europäischer Forschungsrat nicht zu noch mehr Bürokratie in der EU-Forschungsfinanzierung führen darf. Daher sollte bei der Gründung auf bestehende europaweite Stellen wie die Europäische Wissenschaftsstiftung und Academia Europaea zurückgegriffen werden, für die grenzüberschreitende Arbeit Routine ist.

Verwandte Artikel