Skip to main content

A sustainable, affordable scalable hydroponic system for large-scale agriculture

Article Category

Article available in the folowing languages:

Unsere landwirtschaftliche Zukunft liegt im Wasser

Hydrokultur, der bodenunabhängige Anbau von Pflanzen, ist die effizienteste Methode der Pflanzenproduktion, um die dringlichen Herausforderungen der Ernährung einer wachsenden Weltbevölkerung zu meistern. Das EU-finanzierte Projekt https://phytoponics.com/ (Phytoponics) hat eine moderne Technologie zur weiteren Steigerung und Absicherung der Nahrungsmittelproduktion vorzuweisen.

Lebensmittel und natürliche Ressourcen

Schwerpunkt der Initiative Phytoponics war die Produktentwicklung im Sinne der landwirtschaftlichen Nachhaltigkeit. Projektkoordinator Adam Dixon beschreibt die Ziele von Phytoponics, dem gleichnamigen koordinierenden Unternehmen, in deren Mittelpunkt die Schaffung „neuer Anbauverfahren und -systeme steht, die unseren dringenden Bedarf an nachhaltiger Landwirtschaft erfüllen können.“ Schlanker Ansatz Die Partner untersuchten im Rahmen dieses Projekts in Phase 1 des KMU-Instruments die Realisierbarkeit verschiedener Optionen für ein neuartiges System. Sie betrachteten die Marktnachfrage, planten einen Marktzugang und waren in Bezug auf den technischen Entwurf und die Erprobung aktiv, um einen Prototyp zu validieren. „Wir haben unsere Produktentwicklung anfangs mit einem schlanken Ansatz verfolgt und dabei Entwurfsverfahren wie die Qualitätsfunktionendarstellung eingesetzt, um unsere Technik zu strukturieren und sie in Richtung eines leistungsfähigen Prototyps weiterzuentwickeln“, erläutert Dixon. Unter Anerkennung des großen Potenzials des geschützten Gartenbaus konzentriert sich das Unternehmen auf die Entwicklung seiner Technologie für diesen Sektor. „Die Effizienz der Land- und Wassernutzung, die unsere Technologie bei weltweitem Einsatz zu bieten hat, könnte möglicherweise landwirtschaftliche Flächen in der Größe des Amazonas-Regenwaldes freisetzen“, behauptet Dixon. Dieses Land könnte der Renaturierung und nachhaltigen Entwicklung zur Verfügung stehen. Gleichermaßen wichtig ist, dass die Umstellung „um die landwirtschaftliche Nutzung von Süßwasser in Höhe eines Jahresvolumens ähnlich dem des Amazonas reduziert.“ Lebensmittel wieder näher beim Verbraucher erzeugen Die Vision des Unternehmens besteht darin, dass die Erzeugung von Nahrungsmitteln näher an die Städte heranrückt und rund um Energieparks und Ökozentren stattfindet. Wie auf der Projektwebsite erklärt, wird das zum Patent angemeldete Phytoponics-System „die kommerzielle Landwirtschaft verändern und dafür sorgen, dass eine Fülle von frischen Produkten erzeugt wird.“ Ganz abgesehen von den in Aussicht gestellten sozioökonomischen Vorteilen, wirkt sich die Entwicklung im Endeffekt auch auf den Klimawandel aus. „Die tausenden Kilometer, die wir heutzutage zum Supermarkt und wieder zurück verfahren, werden durch Erzeugung vor Ort ersetzt, was den CO2-Ausstoß senkt und für mehr Frische sorgt“, erklärt der Phytoponics-Koordinator und Mitbegründer. Chancen auf Wachstum und Verbesserung „Durch die von uns in diesem Projekt geleistete Arbeit konnten wir uns eine Anschlussfinanzierung in Höhe von mehr als 250 000 GBP sichern“, berichtet Dixon. Die Phytoponics-Partner kommen im Stockbridge Technology Centre im Vereinigten Königreich bei der weiteren Maßstabsvergrößerung der Technologie und der Entwicklung zusätzlicher Nutzpflanzen voran. Hier bietet sich eine wichtige Chance bei einem der größten Erzeuger des Landes. Ziel ist, im Januar 2020 das erste große kommerzielle Pilotvorhaben in Betrieb zu nehmen. Doch der Antrieb, die Ziele von Phytoponics zu erreichen, endet damit noch nicht. „Wir bewerben uns außerdem für das KMU-Instrument Phase 2 im Rahmen von Horizont 2020, um unsere technische und kommerzielle Entwicklung weiter voranzubringen und das Wachstum unseres Unternehmens zu beschleunigen“, schließt Dixon. Mit interessierten Kunden und Partnern finden außerdem derzeit Gespräche über weitere geschäftliche Möglichkeiten statt. Phytoponics hat viele Pressemitteilungen in branchenspezifischen Medien und nationalen Zeitungen im Vereinigten Königreich veröffentlicht. Die Verbreitung erfolgt außerdem über die Kanäle der Interessengruppen des Unternehmens. Über seine aktive Präsenz in den sozialen Medien hinaus ist dieses Video ein Paradebeispiel für die Impulse, welche die Arbeit von Phytoponics und Adam Dixon selbst antreiben.

Schlüsselbegriffe

Phytoponics, Amazonas, Nahrungsmittelerzeugung, Lebensmittelproduktion, Hydrokultur, bodenunabhängige Kultur, pflanzliche Erzeugung, nachhaltige Landwirtschaft, geschützter Gartenbau, Frischprodukt

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich

Wissenschaftliche Fortschritte
Klimawandel und Umwelt
Lebensmittel und natürliche Ressourcen

28 April 2021