Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

Forschung und Innovation sind der Schlüssel zur Wettbewerbsfähigkeit, sagt OECD-Rat

Forschung und Innovation sind für die Wettbewerbsfähigkeit ein wichtiger Faktor und spielen eine grundlegende Rolle bei der Behandlung globaler Herausforderungen wie Klimawandel und nachhaltige Entwicklung. Dies ist die Meinung der Teilnehmer am OECD-Rat auf Ministerebene in P...

Forschung und Innovation sind für die Wettbewerbsfähigkeit ein wichtiger Faktor und spielen eine grundlegende Rolle bei der Behandlung globaler Herausforderungen wie Klimawandel und nachhaltige Entwicklung. Dies ist die Meinung der Teilnehmer am OECD-Rat auf Ministerebene in Paris, bei dem es um Innovation, Wachstum und Gerechtigkeit ging. OECD Generalsekretär Angel Gurr¡a umriss in der Eröffnungsveranstaltung die drei Säulen der Innovation: Bildung, Investition in Wissenschaft und Technologie sowie eine unternehmensfreundliche Umgebung. "Einer der eloquentesten Indikatoren für die Gesundheit und das Potenzial einer Volkswirtschaft ist das Forschungs- und Entwicklungsniveau, das sie generiert", sagte er und fügte hinzu: "Die Erhöhung der Kapazität für Forschung, Technologie und Innovation unserer Mitgliedsländer ist zwingend notwendig". Während des Treffens waren sich die Minister einig, dass es, angesichts des sich abschwächenden Impulses in einigen OECD-Regionen, einen Bedarf zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für Innovation gebe. Sie hoben auch die Relevanz für Investitionen in Bildungssysteme hervor, um den Bedarf an Forschern und ausgebildetem Personal in Zukunft kontinuierlich zu decken und die Investitionen des Privatsektors in Innovation in die Höhe zu treiben. Sektoren, die am meisten von Innovation profitieren, sind das Gesundheitswesen, Strom, Wasser und Versorgungsunternehmen sowie Öko-Innovationen. Die Minister begrüßten auch Pläne für eine "OECD-Innovationsstrategie". Die Strategie wird anhand der Analyse einschlägiger Unterlagen und Benchmarkings formuliert werden und neue Indikatoren zu dem Zusammenhang zwischen Innovation und Wirtschaftsleistung umfassen. Er wird sich auch damit befassen, wie Innovation mit Herausforderungen beispielsweise des Gesundheits- und Umweltsektors umgehen kann. Außerdem forderten die Minister die OECD auf, die Auswirkungen von Innovation auf den Dienstleistungssektor zu untersuchen. Die Frage nach den Rechten an geistigem Eigentum (IPR) stand auch zur Debatte. Sie könnte auch durch eine Innovationsstrategie gehandhabt werden, die sich darauf konzentriert, das richtige Gleichgewicht zwischen der Förderung einer für Innovation offenen Geschäftsumwelt und dem Schutz der Rechte an geistigem Eigentum herauszufinden.