CORDIS - Forschungsergebnisse der EU
CORDIS

Article Category

Nachrichten
Inhalt archiviert am 2023-03-02

Article available in the following languages:

EU-Projekt entwickelt intelligente Textilien zur Überwachung der Gesundheit des Menschen

Die Einarbeitung biochemischer Sensoren in Textilien zur kontinuierlichen Überwachung der Gesundheit des Menschen ist das Ziel des von der EU geförderten Projekts BIOTEX ('Bio-sensing textile for health management'). Es ist das erste Projekt, das optimierte elektrische, elek...

Die Einarbeitung biochemischer Sensoren in Textilien zur kontinuierlichen Überwachung der Gesundheit des Menschen ist das Ziel des von der EU geförderten Projekts BIOTEX ('Bio-sensing textile for health management'). Es ist das erste Projekt, das optimierte elektrische, elektrochemische und optische Sensoren entwickelt, die in ein Textilsubstrat eingebettet werden und damit "Sensorpflaster" bilden. Sie besitzen die Fähigkeit, die biochemischen Parameter des Benutzers zu überwachen. Diese "Sensorpflaster" sollen die Körperflüssigkeiten (Blut, Schweiß und Urin) des Trägers ganztägig und kontinuierlich überwachen. Damit soll dieses Projekt vor allem Menschen zugute kommen, die unter extremen Bedingungen arbeiten, sowie Diabetikern und Sportlern. "Die Hauptidee hinter diesem Projekt ist die Entwicklung biochemischer Sensoren für drei potenzielle Anwendungsbereiche. Der erste betrifft die Überwachung des Schweißes einschließlich pH-Wert, Salzgehalt und Perspirationsrate des Benutzers. Bei dem zweiten geht es um die Feststellung des Infektionsgrads von Patienten mit Verbrennungen, um den Heilungsprozess zu überwachen. Und der dritte betrifft die Überwachung der Sauerstoffwerte im Blut für medizinische, sportmedizinische und Sicherheitsanwendungen", sagte Isabelle Chartier von der französischen Atomenergiekommission, einem der Projektpartner. Im nächsten Schritt werden die ersten Multiparameter-Sensorpflaster dann an Testpersonen getestet werden. Das Projektkonsortium besteht aus acht Partnern aus vier Ländern. Diese sind zwei Forschungsinstitute im Bereich der Mikro- und Nanotechnologien, zwei kleine und mittlere Unternehmen (KMU) aus der Bekleidungsforschung, -entwicklung und -fertigung, zwei Universitäten, die auf dem Gebiet der tragbaren Bioverfahrenstechnik führend sind, sowie zwei Unternehmen mit Erfahrung in der Entwicklung und Fertigung von Textilien für spezialisierte Märkte. Das BIOTEX-Projekt ist ein spezifisch gezieltes Forschungsprojekt (STREP) des Sechsten Rahmenprogramms (RP6) der EU.