Skip to main content
European Commission logo print header

Article Category

Nachrichten
Inhalt archiviert am 2023-03-02

Article available in the following languages:

Sarkozy erneuert sein Wahlversprechen, die Forschung anzukurbeln

Der französische Präsident Nicolas Sarkozy hat sein Wahlversprechen, das Forschungs- und Hochschulsystem des Landes zu reformieren, erneuert. Zu erst sollen unter anderem die Universitäten mit mehr Unabhängigkeit ausgestattet sowie die Forschungsförderungsstrukturen verbessert...

Der französische Präsident Nicolas Sarkozy hat sein Wahlversprechen, das Forschungs- und Hochschulsystem des Landes zu reformieren, erneuert. Zu erst sollen unter anderem die Universitäten mit mehr Unabhängigkeit ausgestattet sowie die Forschungsförderungsstrukturen verbessert werden. In einer Ansprache zu Ehren des kürzlich verstorbenen französischen Physikers und Nobelpreisträgers Pierre-Gilles de Gennes sagte Sarkozy, dass er große Pläne für Frankreichs Wissenschaft habe, die alle nötigen "Ressourcen, Fähigkeiten und Talente" besäße, aber der es an den Mitteln und organisatorischen Strukturen zur Erreichung ihres vollen Potenzials fehle. Er versprach "bedeutende Reformen" einzuführen. Beispielsweise sollen die Universitäten mehr Unabhängigkeit bei der Auswahl ihres eigenen Personals und bei der Verwaltung ihres eigenen Budgets erhalten, und die Effizienz der Forschungsförderungsstrukturen soll verbessert werden. Hinsichtlich der Fördermittel hat Sarkozy während seines Präsidentschaftswahlkampfs versprochen, dass die französische Regierung zwischen jetzt und 2012 das derzeitige öffentliche Budget für Forschung und Entwicklung (FuE) mit Fördermitteln von 4 Milliarden Euro anheben würde - eine Steigerung um 25%. Der neue Minister für Hochschulbildung und Forschung, Valérie Pécresse, bestätigte kürzlich, dass das Budget des Sektors jährlich 1 Milliarde Euro erhalten soll. Diese zusätzlichen Fördermittel, sagte Sarkozy, würden für die Unterstützung ergebnisorientierter Forschungsprojekte und für die Sicherung strenger Evaluierungsstandards eingesetzt werden. Dies würde zu einer Neuausrichtung der Forschung auf die industrielle Anwendung führen, die der Präsident vorrangig behandeln will. "Wir müssen die Instrumente und die Bedingungen schaffen, insbesondere finanziell und steuerlich, die es ermöglichen werden, dass Innovation in die Laboratorien einzieht und wirtschaftlichen und sozialen Fortschritt bewirkt." Nicolas Sarkozy sagte, er plane auch, die Arbeits- und Gehaltsbedingungen der Forscher zu verbessern, insbesondere derer, die am Anfang ihrer Laufbahn stehen. Er kündigt außerdem an, bald ein neues Bildungsprogramm für das Land vorzustellen, in dem die Wissenschaft oberste Priorität erhalte.

Länder

Frankreich