CORDIS - Forschungsergebnisse der EU
CORDIS

Article Category

Nachrichten
Inhalt archiviert am 2023-03-02

Article available in the following languages:

Finnland startet Technologieprogramm für Sicherheit

Die finnische Nationale Technologieagentur Tekes startete ein neues Technologieprogramm zum Thema Sicherheit mit einem Budget von 160 Millionen Euro. Die Prioritäten des Programms stehen in Einklang mit denen des neuen Themenbereichs 'Sicherheit' des Siebten Rahmenprogramms (R...

Die finnische Nationale Technologieagentur Tekes startete ein neues Technologieprogramm zum Thema Sicherheit mit einem Budget von 160 Millionen Euro. Die Prioritäten des Programms stehen in Einklang mit denen des neuen Themenbereichs 'Sicherheit' des Siebten Rahmenprogramms (RP7). "Finnland verfügt über eine große Menge von exzellentem Wissen und Technologien, die im Bereich Sicherheit auf den internationalen Markt gebracht werden können", sagt Mikko Moisio, leitender technologischer Berater von Tekes. In den nächsten sieben Jahren wird das Programm Forschung und Entwicklung in einer ganzen Menge von Bereichen fördern. Diese reichen von Informationssicherheit, industrielle Produktionsverfahren, Verkehr und Logistik bis hin zu Lebensmittelsicherheit, Umweltüberwachung und Krisenmanagement. Die Kostenverteilung betreffend wird Tekes 80 Millionen Euro bereitstellen, während die andere Hälfte der Investitionen von Unternehmen kommen soll. Im ersten Jahr wird der Schwerpunkt allerdings auf der Entwicklung von Systemen für Krisensituationen, Sicherheitstechnologien im Bezug auf die Mobilität von Gütern und Menschen, Methoden der Risikobewertung sowie auf der Entwicklung von Geschäftsmodellen für den Sicherheitsbereich liegen. Aufgrund der raschen Entwicklung des Sicherheitsbereichs wird das Programm einmal im Jahr überprüft werden. Die Prioritäten des neuen Programms werden die des Programms 'Sicherheit' im RP7 widerspiegeln. Insgesamt sind 1,4 Milliarden Euro für diesen Bereich reserviert. Mit ihm wird die Entwicklung von technischen Lösungen für den Katastrophenschutz, die Biosicherheit und den Schutz gegen Kriminalität und Terrorismus sowie von Technologien, Ausrüstung, Werkzeugen und Methoden für den Schutz der europäischen Land- und Seegrenzen gefördert. Technologien und Kommunikation, die Koordinierung zur Unterstützung von Katastrophenschutz, von humanitären Aufgaben und Rettungseinsätzen, die Verbesserung der Integration von Sicherheitssystemen sowie die Interkonnektivität und Interoperabilität werden ebenfalls von den Förderungen profitieren.

Länder

Finnland