Skip to main content

Personalised ICT-tools for the Active Engagement of Consumers Towards Sustainable Energy

Article Category

Article available in the folowing languages:

Förderung der Energieeffizienz von Haushalten durch einen personalisierten virtuellen Assistenten

Ein neuer personalisierter virtueller Energieassistent bietet gezielte Ratschläge zum Energiesparpotenzial elektrischer Geräte. Er bietet Haushalten eine übersichtliche Informationsquelle zum besten Umgang mit dem Energieverbrauch.

Digitale Wirtschaft
Klimawandel und Umwelt

Kleine Energieveränderungen können beim Klimawandel viel bewirken. Scheinbar triviale Maßnahmen, z. B. das Thermostat im Sommer auf höhere und im Winter auf niedrigere Temperaturen zu stellen oder nicht verwendete Geräte vom Strom zu nehmen, reduzieren nicht nur die Kohlenstoffemissionen und verringern den Druck auf das Stromnetz, sie sorgen auch für niedrigere Energierechnungen.

Chatbots könnten energieeffizientes Verhalten anregen

Das EU-finanzierte Projekt Eco-Bot stellt ein innovatives System vor, das die Verbrauchenden durch personalisierte Informationen zum Energieverbrauch über einen Chatbot zu energieeffizienterem Verhalten anregt. „Über eine ansprechende Kundenschnittstelle ermöglicht der entwickelte Chatbot eine nahtlose Kommunikation auf natürlichere und interaktivere Weise als es traditionelle mobile Anwendungen können“, merkt der Projektkoordinator Stephanos Camarinopoulos an. Obwohl Chatbot-Technologien zur Verbesserung der Energieeffizienz das Verbraucherbewusstsein für die energieintensivsten Geräte und energiesparendes Verhalten schärfen könnten, bleibt diese Marktlücke im Energiesektor noch bestehen. Eco-Bot wollte diese Lücke schließen und verwendete dafür bereits vorhandene nicht-intrusive Methoden der Lastüberwachung (auch bekannt als Energiedisaggregation) sowie fortschrittliche Energiedatenanalytik, um den Energieverbrauch auf die Ebene einzelner Geräte herunterzubrechen und diesen über die Schnittstelle mit dem Chatbot zu kommunizieren.

Energieeffizientem Verhalten Sinn verleihen

Ein wichtiger Bestandteil der Eco-Bot-Technologie ist ein Modell, das die Verbrauchenden nach ihrer Motivation, ein energiesparendes Verhalten anzunehmen, gruppiert. Dieses Modell verwendet multivariate Verfahren zur Datenerhebung: Von bestehenden Nutzenden abgeleitete Daten ermöglichen den Aufbau eines Trainingsdatensatzes für das Modell, sodass es die entsprechende Einordnung neuer Nutzender lernen und sie den passenden Gruppen zuordnen kann. Damit das Modell in der Praxis gut funktioniert, haben die Forschenden Einbindungsstrategien für verschiedene Verbrauchergruppen vorbereitet. Diese Gruppen sind in Verbraucherinnen und Verbraucher mit folgenden Aspirationen eingeteilt: ökologischer Idealismus, angehendes Interesse an der Ökologie, engagiertes Sparen, Opportunismus und Weitere. „Die Zuordnung eines Nutzenden in eine bestimmte Gruppe ergibt sich aus der Auswahl individuell zusammengestellter Empfehlungen für Energieeinsparungen und mehr Energieeffizienz“, meint Camarinopoulos. „Je besser Eco-Bot einen Nutzenden kennt, desto eher erhält dieser wertvolle, passende Empfehlungen zur Verbesserung des Energieverhaltens.“ Für noch zielgerichtetere Empfehlungen wird das Verhaltensmodell auch mit zusätzlichen Faktoren wie dem Einkommen und der Art der Wohnstätte kombiniert. „Verbrauchende, die ihren Energieverbrauch klarer vor Augen haben, neigen eher zu energiesparendem Verhalten. Mehr Bewusstsein könnte also energieeffizientere Lebensweisen begünstigen“, fügt Camarinopoulos hinzu.

Zahlreiche Empfehlungen und Energieverbrauchsbenachrichtigungen

Eco-Bot bietet zahlreiche Empfehlungen zu verschiedenen Aspekten und Haushaltsgeräten. Das System informiert den Nutzenden beispielsweise durch vom intelligenten Stromzähler erhobene Daten über den aktuellen Energieverbrauch und die hochgerechneten Kosten dieses Verhaltensmusters. Außerdem verdeutlicht es durch eine Anzeige der Kernnutzungsbereiche, wo Energie verbraucht wird. Die Nutzerinnen und Nutzer erhalten ein klares Gesamtbild darüber, wie sich der Energieverbrauch im Laufe der Zeit verändert. Außerdem erhalten die Verbrauchenden Orientierung bei der Auswahl energieeffizienter Geräte sowie Informationen zu den Kosteneinsparungen neu erworbener Geräte und ab wann sich diese rentieren. Das System ermöglicht das Setzen von Energieeffizienzzielen und hilft den Nutzenden, ihren Fortschritt im Blick zu behalten. Die Technologie wurde in groß angelegten Pilotversuchen in ganz Europa validiert. „Die COVID-19-Pandemie hat den Energieverbrauch in allen Pilotversuchen verändert. Dennoch haben die Ergebnisse gezeigt, dass Eco-Bot private wie gewerbliche Nutzende motivieren konnte, ihr Energieverhalten zu verbessern, indem die gebotenen Empfehlungen umgesetzt wurden und mehr in energieeffiziente Geräte investiert wurde“, so Camarinopoulos abschließend.

Schlüsselbegriffe

Eco-Bot, Energieverbrauch, Empfehlungen, Geräte, Chatbot, Energieeffizienz, Datenerhebung

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich