Skip to main content

Immediate Oil Spill containment to mitigate impact on the marine ecosystem

Article Category

Article available in the folowing languages:

Ein unbemanntes, ferngesteuertes Schiff zur Eindämmung von Ölverschmutzungen

Versammelt man ein Team aus Fachkräften für die Herstellung von Ölsperren, für die Konstruktion von autonomen Fahrzeugen und zur Bekämpfung von Ölverschmutzungen in einen Raum, so erhält man SpillPython, eine potenziell neue Reaktionsmöglichkeit auf Ölverschmutzungen und deren Eindämmung.

Klimawandel und Umwelt

Bei SpillPython handelt es sich um ein unbemanntes, ferngesteuertes Schiff, das mit Unterstützung des EU-finanzierten Projekts OILBLOCK entwickelt wurde und das mit einem kompakten, leicht einsetzbaren System zur Eindämmung von Ölunfällen ausgestattet ist. „Unser autonomes Eindämmungssystem soll Organisationen, politischen Entscheidungsorganen und Aufsichtsbehörden eine bessere Vorbereitung und Reaktion auf Ölunfälle gestatten, indem es Ölverschmutzungen verhindert, bevor sie sich ausbreiten können“, erklärt Boaz Ur, Gründer und Geschäftsführer von HARBO, einem der Hauptpartner des Projekts. Obwohl sich das System noch in der Prototypphase befindet, soll es an besonders gefährdeten Orten wie Häfen, Ölterminals, großen Tankern und Ölbohrinseln installiert werden können. Sobald ein Ölteppich entdeckt wird, setzt SpillPython automatisch Sperren – wie eine schwimmende Barriere – über Hunderte Meter um den Ölteppich herum ein und hält das Öl zurück, bis es aufgefangen und entfernt werden kann.

Eine erfolgreiche Kombination

Die Entwicklung von SpillPython ist eine Fallstudie über die Vorteile der Zusammenarbeit. Laut Ur entstand die Idee aus der Arbeit von HARBO, einem Unternehmen, das innovative Ölsperren herstellt, und HEBO, einem niederländischen Dienstleistungsanbieter für die Seefahrt und die Bekämpfung von Ölunfällen. „Die naheliegende Idee war, ein automatisiertes Schiff zu bauen“, sagt er. „Wir konnten uns mit ASV, einem der weltweit führenden autonomen Schiffssysteme, zusammenschließen, und gemeinsam machten wir uns an die Arbeit.“ Die Bohrarmtechnik von HARBO, das innovative, ferngesteuerte Fahrzeugdesign von ASV und die jahrelange Erfahrung von HEBO bei der Bekämpfung von Ölverschmutzungen erwiesen sich als eine erfolgreiche Kombination. „Von Anfang an führten wir einen intensiven Dialog, vollgepackt mit Erfahrung, Wissensaustausch, Phantasie und Kreativität“, fügt Ur hinzu. „Aus dieser Zusammenarbeit ergab sich ein Fahrplan für die Entwicklung eines Systems, das automatisch auf Ölverschmutzungen reagieren kann.“

Ein Prototypschiff

Das Projekt wurde in Einheiten aufgeteilt, wobei jeder Partner für bestimmte Komponenten verantwortlich war (z. B. Lagerung der Ölsperren, pneumatische Tür usw.). „Somit war HARBO in der Lage, eine innovative Mehrzweck-Sperre zu entwickeln“, bemerkt Ur. „Demnach kann das Öl, wenn es die Sperre nicht erreicht, neu verpackt und wiederverwendet werden, was die SpillPython-Lösung um eine wichtige Nachhaltigkeitskomponente erweitert.“ Das Team wurde sich schnell darüber bewusst, dass manchmal das, was auf dem Papier so einfach erscheint, das heikelste Problem darstellt. „Von Menschenhand ausgeführt, sind Aufgaben wie das Verbinden von Auslegern miteinander oder mit einem Schiff relativ einfach. Sie gewinnen aber an Komplexität, wenn sie von einem Roboterschiff übernommen werden sollen“, erklärt Ur. Nach fast einem halben Dutzend Versionen der Verbindungsanwendung entschied sich das Team für eine magnetische Lösung. Die verschiedenen Komponenten wurden schließlich zusammengefügt, zunächst mittels 3D-Modellierung und nach Anpassung von Größe, Gewicht und Leistungsparametern in Form eines Prototypschiffs.

Von der Erprobung zur Kommerzialisierung

Ende 2021 war der SpillPython-Prototyp testbereit. „Wir freuen uns, berichten zu können, dass unsere Lösung in der Lage war, eine theoretische Ölpest ohne menschliches Eingreifen einzudämmen“, so Ur. „Der SpillPython kann nicht nur schneller und effektiver als Menschen auf Ölverschmutzungen reagieren, sondern verringert durch seine Fernsteuerung auch das mit Verschmutzungen verbundene Risiko für Menschen.“ Mit dem bewährten Design in der Tasche versucht das Team nun, den Prototyp zu verfeinern und ihn für die Vermarktung vorzubereiten.

Schlüsselbegriffe

OILBLOCK, Ölverschmutzung, Ölsperre, autonomes Fahrzeug, SpillPython, Häfen, Ölterminal, Ölplattformen, Tanker

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich