CORDIS - Forschungsergebnisse der EU
CORDIS

New Label driving supply and demand of energy efficient products

Article Category

Article available in the following languages:

Praktische neue Hilfsmittel für die neuen EU-Energieverbrauchskennzeichnungen

Neue interaktive Instrumente erleichtern Einzelhandel und Verbraucherschaft den Übergang zur einfacheren Skala von A bis G.

Klimawandel und Umwelt icon Klimawandel und Umwelt
Gesellschaft icon Gesellschaft
Energie icon Energie

Energieeffizienzkennzeichnungen stellen eine große Hilfe in unserem Bestreben dar, die Energierechnungen und den CO2-Fußabdruck der Haushalte zu senken – seit mehr als 20 Jahren ermutigen sie die Verbraucherschaft zum Kauf effizienterer Produkte. Die Kennzeichnungen der alten Generation mit einer Skala von A+++ bis G sind jedoch nicht mehr angemessen. Ab März 2021 finden die Verbraucherinnen und Verbraucher die neuen, mit neuer Skala versehenen Kennzeichnungen vor allem auf vier Produkttypen: Kühlschränken, Geschirrspülern, Waschmaschinen und Fernsehgeräten. Auch Lampen erhielten im September 2022 neue Energieeffizienzkennzeichnungen, andere Produkte werden in den kommenden Jahren folgen. Die neuen Kennzeichnungen enthalten jetzt eine Skala von A bis G. Sie umfassen außerdem andere Piktogramme, die die Informationen über die Produkte ergänzen, sowie einen QR-Code, der einen direkten Zugang zur Europäischen Produktdatenbank für die Energieverbrauchskennzeichnung (EPREL) bietet. Mit diesen Änderungen werden die Verbrauchenden in der Lage sein, fundiertere Kaufentscheidungen zu treffen. Das EU-finanzierte Projekt LABEL 2020 unterstützte eine dynamische Kampagne zur Anleitung und Unterstützung, hauptsächlich für Einzelhandel und Verbraucherschaft, um die Nachvollziehbarkeit und die Umsetzung der neu skalierten Kennzeichnungen zu verbessern.

Unterstützende Instrumente für den Einzelhandel

Ein neues E-Lernen-Instrument erklärt grundlegende Informationen über das neue Kennzeichnungssystem und hilft dem Einzelhandel, die Kennzeichnung als wichtiges Instrument zur Förderung effizienter Produkte zu betrachten. Mit einem neuen interaktiven Konzept hilft das E-Lernen-Instrument dem Vertriebspersonal, alle wichtigen Informationen über das neue Kennzeichnungssystem auf einfache Weise aufzunehmen und sein Wissen in einem Quiz mit Auswahlfragen zu überprüfen. Nach erfolgreich bestandenen Tests können die Vertriebskräfte ein digitales Zertifikat ausdrucken. „Wichtig ist, dass das Vertriebspersonal Tipps erhält, wie die Verbraucherschaft bei der Produktauswahl unterstützt werden kann“, erklärt Projektkoordinator Bernd Schäppi. „Außerdem können diese Personen mit einer Komponente der künstlichen Intelligenz interagieren, die reale Vertriebssituationen und wechselseitige Gespräche simuliert. So können sie auf Kundenfragen adäquat eingehen und konkrete Tipps für energieeffiziente Produkte geben.“ Das Schulungskonzept fand in vielen Ländern großen Anklang und wurde von großen Einzelhandelsketten in erheblichem Umfang genutzt.

Unterstützende Instrumente für Verbrauchende

Zusätzlich zu den Informationsbroschüren und den in vielen EU-Ländern organisierten Informationskampagnen hat LABEL 2020 eine Web-App für die Verbraucherinnen und Verbraucher vorgestellt, die auf den Daten der EPREL basiert. „Durch einfaches Scannen des QR-Codes auf der Produktkennzeichnung oder durch die Verwendung von Suchkriterien können die Verbrauchenden leicht verschiedene Produktmerkmale vergleichen und Schätzungen zu den zu erwartenden Betriebskosten für verschiedene Haushaltsgeräte erhalten. Indem sie den Kaufpreis hinzurechnen, erhalten sie außerdem einen Hinweis auf die Gesamtkosten“, bemerkt Schäppi. „Die Vollversion des Instruments wurde im Jahr 2022 veröffentlicht. Es sind jedoch weitere Vermarktungsaktivitäten erforderlich, um das Instrument bekannter zu machen.“ Widgets, die in einigen Ländern auf den Websites von Einzelhandelsunternehmen eingesetzt werden, haben sich ebenfalls als wirksame Methode erwiesen, die Verbrauchenden hilft, die gesamten Produktkosten, einschließlich der Betriebs- und Anschaffungskosten, zu berechnen.

Ein Blick in die Zukunft

In den kommenden Jahren werden neue Kennzeichnungen für Klimaanlagen, Heizungen und andere Produktgruppen auf den Markt kommen. „Manche Instrumente aus LABEL 2020 können für diese Produkte weiter gepflegt und erweitert werden“, so Schäppi. „Trotz des allgemeinen Erfolgs der Informationskampagnen und -instrumente, die im Rahmen von LABEL 2020 eingeführt wurden, hielten wir es für entscheidend, die Kennzeichnungen an die Marktsituation und die technologische Entwicklung anzupassen. Außerdem wird das neue Kennzeichnungssystem für die Kaufinteressierten transparenter sein, sobald alle alten Kennzeichnungen, die derzeit noch für mehrere Produktgruppen verwendet werden, ersetzt sind“, bemerkt Schäppi abschließend.

Schlüsselbegriffe

LABEL 2020, Verbraucherin, Verbraucher, Energieverbrauchskennzeichnung, Einzelhandel, E-Lernen-Instrument, EPREL, Skala A-G, Betriebskosten, QR-Code

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich