Skip to main content

Time-geographical approaches to emergence and sustainable societies

Article Category

Article available in the folowing languages:

Den Lauf des Lebens kartographieren

Im Rahmen des TIGRESS-Projektes wurden innovative Softwaretools vorgestellt, um alternative Ansätze für die Visualisierung von Datensätzen zu untersuchen, die von einer großen Population im Lauf ihres Lebens gesammelt werden.

Klimawandel und Umwelt

Die geografische Bewegung von Einzelwesen im Lauf ihres Lebens ist einer der am einfachsten zu visualisierenden sozialen Prozesse, zählt jedoch zu einem Sonderfall äußerst komplexer zeitbasierter Visualisierungsprobleme. Die Darstellung erfordert mehr als einen zweidimensionalen Raum, sie umfasst die Zeit als dritte Dimension. Dies kann nicht immer einfach dargestellt werden. Zudem sind geografische Umgebungen, in denen Individuen in Modellen interagieren, häufig keine räumlichen Welten sondern beispielsweise Märkte. Das TiGrESS-System (TiGS) bietet in einer Softwareumgebung auf dem neuesten Stand der Technik integrierte Analysemöglichkeiten für empirische Daten und Daten aus Simulationen über einen breiten Bereich räumlicher und zeitlicher Maßstäbe. Es stellt die erforderlichen Möglichkeiten für die Untersuchung der "Time-Geographical"-Dynamik des Bereichs jedes Einzelwesens dar und könnte auch den Weg zu einer besseren Formulierung für regionale Richtlinien ebnen, insbesondere im Hinblick auf Nachhaltigkeit. Time-Geography-Methoden unterstützen die Untersuchung der Auswirkungen räumlicher und zeitlicher Einschränkungen auf das Verhalten von Einzelwesen und die Untersuchung der Bildung sozioökonomischer Strukturen auf höheren Ebenen. Das TiGS-System wurde im Rahmen des TIGRESS-Projektes bereits erfolgreich für die Untersuchung und Visualisierung von Änderungen des Migrationspfades von Regenpfeifern verwendet. Das mehrdimensionale Skalierungswerkzeug ermöglicht die Interpolation benutzerdefinierter "Time-Geographical"-Informationen und deren Darstellung als Karten mit differenzierter räumlicher Auflösung. So wurde die Analyse eventuell aufkommender Merkmale ermöglicht, die mit der zugrundeliegenden Auflösung des ursprünglichen "Time-Geographical"-Datensatzes nicht erkennbar waren. Die "Time-Geographical"-Informationsdarstellung wird durch die Echtzeitaktualisierung der Karten und die Möglichkeit, mehrere ungleichförmige Linsen für die Beobachtung der Interaktion unterschiedlicher Erscheinungen zu verwenden, noch weiter verbessert. Das TiGS-System steht unter http://tvk.sourceforge.net/ als Open-Source-Software unter der General Public License (GPL) zum Herunterladen bereit. Die zugehörige Dokumentation und die Online-Hilfemöglichkeiten sollen interessierte Benutzer beim Kennenlernen der Datenanalysefunktionen und, noch wichtiger, der Grundkonzepte der "Time-Geography" unterstützen.

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich